Privacy-Handbuch

Das Blog von "cane": willkürlich aus den News gesammelt, ohne Anspruch auf Objektivität und Ausgewogenheit. (RSS-Feed)

 

Drei-Klassen-Gesellschaft (03. Dez. 2021) [Link]

Welche GG-Kombination ist das? Das gilt in welchen Bundesländern und ab wann und wo? Ist das der neueste, heiße Trend? Und im Frühjahr dann … geboosterboostert …? Ohhh Gott - wer sieht da jetzt noch durch?

 

Inflation in DE bei 5,2 Prozent (01. Dez. 2021) [Link]

Die Finanzpolitik der europäische Zentralbank und die Schuldenpolitik der EU-Länder haben in den zwei Jahren der Großen Pandemie™ quasi aus dem Nichts schöpfend ohne realen Gegenwert die Geldumlaufmenge im Euroraum um 18% erhöht.

Das führt zwangsläufig dazu, dass "der kleine Mann" (und auch "die kleine Frau") in Zukunft weniger Güter für ihr Geld bekommen werden. (Inflation bedeutet immer eine Beschleunigung der Umverteilung von untern nach oben.)

 

Karriere einiger Außenministerinnen (30. Nov. 2021) [Link]

Die Karrieren einiger Außenministerinnen kurz zusammengefasst:

Und wir bekommen jetzt als oberste Chef-Diplomatin im Auswärtigen Amt:

Zu den direkten Gegenspieler von Frau Baerbock gehören:

 

Randnummer 4660 Ampelkoalitionsvertrag (29. Nov. 2021) [Link]

… Wir werden die Klärung der Identität eines Ausländers oder Ausländerin um die Möglichkeit erweitern, eine Versicherung an Eides statt abzugeben, und werden hierzu eine gesetzliche Regelung im Ausländerecht schaffen …

Ich glaube, dass nicht nur die deutschen Sicherheitsbehörden Schnappatmung bei dem Gedanken bekommen, dass irgend­welche islamischen Migranten aus Nahost oder Zentralafrika ohne Identitäts­dokumente nach Deutschland kommen, hier behaupten, sie wären Mr. X-Y, und allein auf Basis dieser Behauptung neue, gültige Identitäts­dokumente bekommen, mit denen sie sich innerhalb des Schengenraumes frei bewegen können.

 

Mal was Positives (28. Nov. 2021) [Link]

Ein langjähriger Leser würde gern mal was Positives lesen - ok. In Punkt 480-482 des Ampel-Koalitionsvetrages steht:

… Maßnahmen zum Scannen der privaten Kommunikation lehnen wir ab …

Kontext: die EU unter der Führung der bekannten Kinderpornojägerin Ursula vdL, die vor 10 Jahren wegen der ähnlich tollen Idee der Internetsperren (a.k.a. Zensurinfrastruktur) in DE mit dem "Big Brother Award" geehrt wurde (damals konnte der Protest der Zivilgesellschaft Schlimmeres verhindern), möchte alle Messenger mit brauchbarer Ende-zu-Ende Verschlüsselung zwingen, die versendeten Bilder auf dem Client vor bzw. nach der Verschlüsselng mit einer Bilddatenbank für indizierte Fotos abzugleichen und bei einem Match im Hintergrund die Strafverfolgung zu benachrichtigen. Anfangs soll diese Technik vor allem Kinderpornofotos suchen. Was später daraus werden könnte, wenn die Technik einmal etabliert wäre, ist schwer abschätzbar.

 

2 Mrd. Impfdosen für die nächsten 2 Jahre für die EU (27. Nov. 2021) [Link]

Noch-Gesundheitsminister Spahn wirft sich in die Brust und verkündet, dass die EU für ihre 446 Mio. Einwohner für die kommenden zwei Jahre zwei Milliarden Impfdosen geordert hat (Anm.: Nicht-Abnahme vertraglich ausgeschlossen).

Das ist genug, um Europa fast fünf Mal zu impfen! (O-Ton Spahn)

In den kommenden zwei Jahren fünf Impfungen für fast jeden EU-Bürger! Na dann mal los – hophop… – je früher gepiekst umso eher der nächste Booster. (Vielleicht hätten auch 4 Impfungen gereicht und dafür noch ein paar Medikamente? Geld für Impfungen ist scheinbar kein Problem aber eine bessere Bezahlung von Pflegepersonal ging bisher nicht.)

Und wenn die Impfkampagne richtig gut läuft, kann Gesundheitsexperte Lauterbach sein Sparprogramm fortsetzen und ein paar mehr Kliniken schließen lassen. Gesundheitsversorgung ist doch total überbewertet und muss profitabel sein – oder?

 

Neue Virusmutation Omikron (26. Nov. 2021) [Link]

Es ist unklar, ob die neue Virusmutation den Schutzschild der verfügbaren Impfstoffe leichter durchdringen kann.

Ich denke an Star Trek und Scotty flüstert leise: "Captain, Schutzschilde bei 29% – starker Energieverlust im Unterdeck!"

 

Geimpfte wurden falsch informiert (24. Nov. 2021) [Link]

Während die Hysterie gegen Ungeimpfte neue Höchstwerte erreicht (F. Merz fordert 2G am Arbeitsplatz, Lauterbach: Querdenker gefährden die Gesundheit anderer, der Staatsrechtler Thiele hält Zwangsimpfungen und Freiheitsstrafen für Ungeimpfte für möglich … usw.) wird ein Interview mit dem Virologen Kekule hinter einer Bezahlschranke versteckt.

Interessante Studien zeigen, dass die Ansteckungsgefahr bei vorsichtigen Ungeimpften geringer ist als bei denjenigen Geimpften, die glauben, ihnen könne nichts passieren.
Dadurch haben wir jetzt diese massive Welle unter den Geimpften. Sie ist deshalb so gefährlich, weil diese Menschen glauben, sie seien geschützt. Sie wurden falsch informiert, sogar das Robert-Koch-Institut hat das noch bis vor Kurzem auf seiner Website falsch dargestellt. Immerhin haben sie inzwischen den Satz entfernt, dass Geimpfte so gut wie nichts zum Infektionsgeschehen beitragen.
Man kann nicht von einer Tyrannei der Ungeimpften sprechen, wenn fast die Hälfte der älteren Covid-Kranken in den Kliniken doppelt geimpft ist.

Btw: die sächsische Polizei hat eine Impfquote von 80% und eine Inzidenz unter den Beamten von 4.000. Der reguläre Dienstbetrieb ist durch den hohen Krankenstand gefährdet.

Nachtrag 1: K. Lauterbach kommentierte die Aussagen von A. Kekule: "Der vorsichtige Ungeimpfte existiert nicht. Wer sich nicht impfen lässt, ist grundsätzlich unvorsichtig." (Aha…)

Nachtrag 2: Könnte man Merzens "2G am Arbeitsplatz" im Prinzip in die gleiche Kategorie wie "Kauft nicht beim Ungeimpften!" einordnen? Hätten wir dann also die Erwerbs­einschränkungen für Aussätzige... (siehe: hier)

 

Wenn Neusprech gesprochen wird... (22. Nov. 2021) [Link]

Als im Kampf der Systeme in den 80er Jahren im letzten Jahrhundert der wirtschaftliche Abstand zwischen BRD und DDR immer gößer und sichtbarer wurde, brachten die Propagandisten der SED den Slogen vom: "Überholen ohne Einzuholen". Der Osten war also auf dem besten Weg, den Westen wirtschaftlich zu überholen ohne ihn jemals einzuholen. (Autsch…)

Für mich ist seitdem klar, dass "die Kacke wirklich am Dampfen ist" und die Eliten ratlos, wenn man zum Neusprech übergeht.

Btw: Es ist der Geschichte der Medizin bisher einmalig, dass das Versagen eines Medikamentes denen angelastet wird, die es nicht genommen haben. (Dieser Gedanke ist nicht von mir, aber interessant - meiner Meinung nach.)

 

Fake News über die Ungeimpften (14. Nov. 2021) [Link]

In den Medien kursiert eine Umfrage von Forsa über die politische Einstellung der Ungeimpften. Die Umfrage propagiert folgende Daten: 50% der Ungeimpften haben AfD gewählt und auf Platz zwei liegt bei den Ungeimpften dieBasis mit 15%.

Damit ist die politische Einordnung der Ungeimpften jetzt wohl allen klar - oder?

Moment mal - machen wir doch mal einen Plausibilitätscheck (ist bei dem Journalismus heute leider immer wieder nötig).

  1. Wir haben ca. 15 Mio. Ungeimpfte im wahlfähigen Alter (54,2 Mio. von 69,4 Mio. über 18 Jahre laut Impfdashboard.de doppelt geimpft). 50% davon wären also … und 15% wären auch noch mehr als zwei Mio.

  2. Laut amtlichen Endergebnis hatte die AfD bei der Bundetagswahl 2021 nur 4,8 Mio Stimmen und dieBasis 630.000.

Ohhhh - ähmmm… - also…?

(Die Zahlen zu ungeimpften AfD Wählern hätte ich fast geglaubt, aber die Schätzung der ungeimpften Wähler von dieBasis machte mich stutzig.)

 

Trefft euch nicht mit Ungeimpften! (13. Nov. 2021) [Link]

Berlins Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung(?) hat jetzt die Lauterbach-Ultras rechts-außen überholt:

Empfehlung privat: Kontakt nur mit Geimpfte!

Ist man wirklich geschützt wenn man nur Impflinge trifft? Wie sieht es mit der Ansteckung im privaten Bereich aus?

Aber wer interessiert sich schon für wiss. Fakten, wenn man einen Sündenbock sucht, um das eigene Versagen zu verdecken.

 

Und in Zukunft: "Kauft nicht bei Ungeimpften" (07. Nov. 2021) [Link]

Die noch amtierende Justizministerin sagte schon vor 2 Monaten, dass der Ausschluss von Ungeimpften vom Freizeitleben durch 2G Regeln verfassungswidrig ist (Frankfuhrter Rundschau, Welt, Badische Zeitung…) Aber - egal…

Es verstößt natürlich gegen den (höchstwichtigen) Grundsatz der Gleichbehandlung, auf den wir so stolz sind (jedenfalls wenn es um die LGBTQIA+ Community geht), wenn ungetestete Impflinge nach Vorlage eines QR Codes (der fast nie richtig geprüft wird) ihren Viren hemmungslos verbreiten dürfen und den Ungeimpften gleiches verwehrt wird. Aber - egal…

Das RKI schreibt: "In welchem Maß die Impfung die Übertragung des Virus reduziert, kann derzeit nicht genau quantifiziert werden." Dieses Wissen wäre schon nötig, um eine Einschränkung wie 2G epidemilogisch zu begründen. Aber - egal…

Nachdem im letzten Jahr (also während einer Pandemie!) die Versorgung mit Krankenhauskapazitäten nicht ausgebaut sondern 4.500 Intensivbetten abgebaut wurden (wegen Personalmangel) bringen jetzt 2.000 Corona Patienten die Intensiv­versorgung an den Rand des Zusammenbruchs. Was war die Aufgabe eines Gesundheitsministers? Aber - egal…

Und was kommt danach, wenn man erkennt, dass Freizeit-Einschränkung nur für Ungeimpfte die Inzidenz nicht wesentlich senkt? Wird dann die Erwerbstätigkeit für Ungeimpfte eingeschränkt? Ruft man bald: "Kauft nicht bei Ungeimpften!"

(Ich bin mir wirklich nicht mehr sicher, welche roten Linien sich in Zukunft noch halten können und nicht gerissen werden.)

Was eine Verfassung und die "garantierten Grundrechte" wert sind, erkennt man ganz gut in einer Krise. Es muss keine große Krise sein, die unser System ernsthaft erschüttert. Eine kleine Krise reicht schon, um zu zeigen, wie dünn die Decke ist.

Btw: In Östereich wurde die Haltbarkeit des Impfpasses auf 9 Monate beschränkt (Israel: 6 Monate). Damit ist dann wohl eindeutig klar, das diese Meldung nur Fake-News der Impfpropaganda war:

 

Übersterblichkeit 2020 (04. Nov. 2021) [Link]

Einige Medien berichten darüber, dass die Sterblichkeit in Deutschland 2020 um fast 5% höher war als 2019. In der allgemeinen Hysterie wird natürlich ausschließlich Corona dafür verantwortlich gemacht - was denn sonst?

ABER: 2019 war ein Jahr mit einer etwas geringeren Sterblichkeit als den in Jahren davor. (Gründe dafür? Mehr oder weniger unklar.) Und es ist völlig normal, dass nach einem Jahr mit Untersterblichkeit der Wert im Folgejahr wieder ansteigt.

Üblicherweise verwendet man für den jährlichen Vergleich der Sterblichkeiten nicht den direkten Vergleich zum Vorjahr sondern den Vergleich zum Mittelwert der Vorjahre (die sogenannte Über- und Untersterblichkeit). Laut Statistischem Bundesamt lag diese Übersteblichkeit 2020 bei rund 1,2% und damit innerhalb des üblichen Rauschens (einige Quellen schreiben 0,9%).

Die Medien transportieren wieder einmal Zahlen, sie den Paniklevel maximal hoch halten, statt einer realistische Einordnung.

 

Langzeitwirkungen von Coronaimpfungen (02. Nov. 2021) [Link]

Wenn der Fußballstar Kimmich oder die Politikerin Wagenknecht sagen, dass sie sich (noch) nicht impfen lassen, weil ihr Risiko an Cororna zu verrecken gering ist und die Langzeitfolgen einer Impfungen nicht bekannt sind, dann sind Lauterbach & Co. sofort da und erklären, dass nach x-y Mio. Impfungen die möglichen Langzeitwirkungen alle bekannt sind - völlig klar, oder?

In der Realität sind aber noch nicht einmal die langzeitigen Schutzwirkungen und Vorteile der Impfungen bekannt (s.u.) Wir wissen nicht, ob, wann, wie oft und für wen ein Boostershot in Zukunft nötig oder empfehlenswert sein wird. Vielleicht ist im Frühjahr ein 4. Boostershot nötig, vielleicht aber auch nicht? Wir wissen nicht, in welchem Maße die Impfungen das Risiko einer Infektion reduzieren (sagt das RKI). Wir wissen also nichts über längerfristige Schutz-Wirkungen der Impfung.

Der Philosoph Precht (bisher ein strenger Verfechter der Corona Maßnahmen) sagte, dass man seiner Meinung nach Kinder nicht impfen sollte, weil es unbekannt ist, wie sich eine mRNA Impfung auf die Entwicklung des jungen Immunsystems auswirkt. Da Geimpfte das Virus trotzdem weiter verbreiten und Kinder fast nie schwer oder tödlich erkranken, gäbe es keinen (medizinischen) Grund, sie einem unbekannten Risiko durch eine bedingt zugelassene Impfung auszusetzen.

Das ist alles nur Geschwurbel! Herr Lauterbach & Co. kennen die einzig wahre Wahrheit und man findet den rechten Glauben, indem man den richtigen Twitter Accounts folgt und sich nicht von Schwurblern in dunklen Telegram Kanälen verwirren lässt.

Nachtrag: Kommentar von S. Wagenknecht auf Facebook nach der Sendung mit Anne Will:

Wenn fast jeder zweite Covid-19-Fall ein Impfdurchbruch ist und 40 Prozent der hospitalisierten Covid-19-Patienten doppelt geimpft sind, dann ist es falsch, von einer "Pandemie der Ungeimpften" zu sprechen und 2G-Maßnahmen zu propagieren. Auch die Abschaffung der kostenlosen Tests war ein folgenschwerer Fehler, genauso wie das kaputt gesparte und auf Profit getrimmte Gesundheitssystem. Für die Lage auf den Intensivstationen ist deshalb nicht nur das Virus, sondern auch eine falsche, verantwortungslose Politik verantwortlich. Es ist ein Skandal, dass wir nach anderthalb Jahren Corona tausende Intensivbetten und Pflegekräfte weniger haben sowie Krankenhäuser geschlossen wurden.
 

Effektivität der Coronaimpfungen (28. Okt. 2021) [Link]

Am 25. Okt. wurde eine schwedische Studie zur Effektivität der Coronaimpfungen publiziert, die mit 500.000+ Impfingen und 180.000+ Ungeimpften eine große Kohorte beobachtet hat und zu folgenden Ergebnissen kommt:

  1. Schutz gegen eine Corona Infektion:

    • Bei Bio/Pfiz sinkt der Schutz gegen eine Corona Infektion 7 Monate nach der 2. Impfung auf NULL.

      … ab Tag 211 konnte keine Wirksamkeit mehr festgestellt werden
    • Bei AstraZeneca sinkt der Schutz gegen eine Infektion noch schneller auf NULL.

      … ab Tag 121 keine Wirksamkeit mehr festgestellt.
    • Lediglich bei Moderna wurde ein längerfristig stabiler Schutz von 66% gegen Corona Infektionen nachgewiesen.

  2. Der Schutz gegen einen schweren Verlauf von Corona liegt bei allen 6 Monate nach der Impfung bei rund 42%, wobei der Schutz bei Männern sowie bei älteren und immunschwachen Menschen schneller abnimmt.

    Anmerkung: Es gibt bereits Corona Medikamente wie Molnupiravir von Merck, die die Wahrscheinlichkeit einer schweren Infektion um 50% senken. (Derzeit in der Zulassungsphase bei der EMA.)

Wenn man das mit den Einschätzungen zur Effektivität der Impfstoffe vom RKI vergleicht, hat man den Eindruck, dass in Deutschland ein anderes Virus grassiert oder dass hier völlig andere Impfstoffe verwendet werden.

 

Zählung der "Coronatoten" (19. Okt. 2021) [Link]

Bis zu 80% der "Coronatoten" sind aktuell Genesene, deren poitiver Coronatest älter als 5 Wochen ist. (IGES Pandemie Monitor). Das RKI hat als Anwort darauf eine anschauliche Grafik geliefert, wie die "Coronatoten" gezählt werden:

  1. Verstorbene, die innerhalb der letzten 5 Wochen vor dem Tod einen positiven Coronatest hatte, werden als "AN" Corona verstorben gezählt (wobei unklar ist, ob Corona wirklich eine wesentliche Todesursache war).

  2. Verstobene, deren positiver Coronatest älter als 5 Wochen war (egal wie alt), werden als "MIT" Corona gestorben gezählt. Das sind Genesende, bei denes es unwahrscheinlich ist, das Corona eine Todesursache war.

  3. Hinweis: Laut RKI Corona Steckbrief beträgt bei Corona die mittlere Zeitspanne (Median) von Symptombeginn bis zum Tod 11 Tage. Wenn der Median bei den gezählten Coronatoten bei über 12 Wochen liegt, dann ist etwas faul mit den Zahlen (würde jeder Statistiker sagen).

 

Zusammenhang von Impfquote und Infektionsrate (15. Okt. 2021) [Link]

Vor zwei Wochen wurde im European Journal of Epidemiology nach einem Peer-Review die Harvard-Studie mit dem Titel: Der Anstieg von COVID-19 steht in 68 Ländern und 2947 Bezirken der Vereinigten Staaten in keinem Zusammenhang mit der Impfquote (PDF) veröffentlicht. Wie der Titel schon sagt, haben die Wissenschaftler in ihrer Auswertung keine Anhalts­punkte dafür gefunden, dass eine hohe Impfquote zu einer Verringerung des Infektions­geschehens führt. Nochmal als Zitat:

Auf Länderebene scheint es keinen erkennbaren Zusammen­hang zwischen dem Prozentsatz der vollständig geimpften Bevölkerung und neuen COVID-19-Fällen in den letzten 7 Tagen zu geben. […] Das alleinige Vertrauen auf die Impfung als primäre Strategie zur Eindämmung von COVID-19 und seiner nachteiligen Folgen muss überdacht werden.

Auch Stanford-Professor Jay Bhattacharya kommt zu dem gleichen Ergebnis:

The vax provides a private benefit (protection vs. severe disease), but limited public benefit (protection vs. disease spread).
Und Virologe Drosten sagte in seinem Corona-Virus Update Folge 99 vom 29. September:

Der Übertragungsschutz geht zwei Monate nach einer Impfung sowieso flöten.

(Mit anderen Worten: 2G und 3G mit selbstbezahlten Tests sind in erster Linie eine Schikane für Ungeimpfte und keine epidemiologisch begründbare Maßnahme zur Reduzierung des Infektionsgeschehens. Dafür müsste man auch Geimpften als mögliche Virenüberträger testen.)

Die Impfung reduziert lediglich das individuelle Risiko einer schweren Coronaerkrankung. (Für Risikopatienten sinkt es aber nicht auf NULL und für gesunde junge Menschen/Kinder, die ein Risiko nahe Null haben, gibt es da nichts weiter zu senken.)

Ok, – es liegen genügend wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse vor, die das Geschwurbel von Spahn, Lauterbach & Co. über eine "Pandemie der Ungeimpften" im kommenden Herbst/Winter als Fake News deklarieren.

Aber werden Youtube, Facebook und Co. diese Äußerungen zur "Pandemie der Ungeimpften" jetzt mit einem Warnhinweis als Fake News markieren oder die Beiträge von ARD/ZDF löschen, die diese Phrase zitieren? Unwahrscheinlich - oder?

Die Fake News Diskussion wird immer nur einseitig gegen Kritiker der Regierenden geführt aber nie gegen unsere politische Eliten. Auch Faktenchecker verfolgen in der Regel eine politische Agenda und stellen nie die Äußerungen der politischen Führung in Frage, sondern immer nur die Kritiker. Es geht nicht um Wahrheiten, sondern um Meinungshoheit.

Aber manchmal sind die Fake News von gestern die Wahrheiten von heute. Als der kanadische Immunologe Byram Bridle als erster darauf hinwies, dass die Covid-19-Impfungen zu einem erhöhten Risiko von Herz­muskel­entzündungen führen, wurde er auf Youtube gelöscht und als Fake News Propagandist verhöhnt. Später wurde nachgewiesen, dass das Risiko für eine Herz­muskel­entzündung bei jungen Männern nach der Impfung bis zu 19-fach höher ist als normal und Beipackzettel beigelegt.

Btw: Gestern stand ich bei sonnigem Wetter mit einem Kollegen in der Raucherecke in der Firma und er erklärte mir (mit einem Glimmstängel in der Hand) wie gefährlich Corona ist und dass er eine Booster-Impfung braucht – Ohhh man Realitätscheck:

  1. 2019 wurden 458.000 Patienten wegen raucherspezifischen Erkrankungen im Krankenhaus behandelt (destatis.de).

  2. 2020 gab 172.248 Krankenhausbehandlungen wegen Covid-19 (Fußnote: aufgrund von Verlegung o.ä. sind dabei Mehrfachzählungen von Patienten möglich)

Dabei fällt mir auf, dass noch nie behauptet wurde, dass die Raucher unsere Kranken­häuser und Intensivstationen überlasten. Das wäre vielleicht eine neue Idee für eine Anti-Rauchen-Kampagne: "Rauchen ist unsolidarisch, weil …"

 

Falsche Berechnung der Impfeffektivität durch das RKI (03. Okt. 2021) [Link]

Die vom RKI veröffentlichten Zahlen zur Effektivität der Covid-19 Impfungen lagen bisher immer (teilweise deutlich) über dem internationalen Vergleich aus anderen Ländern. Das war mir schon öfters aufgefallen, aber es gibt für Deutschland nur die offiziellen Zahlen vom RKI. Jetzt hat das RKI zugegeben, dass die Effektivität der Impfung bisher überschätzt wurde:

Da für einen Teil der COVID-19-Fälle die Angaben zum Impfstatus unvollständig sind, ist von einer Untererfassung der geimpften COVID-Fälle auszugehen. In Folge dessen kann in den bisherigen Berechnungen die Impfeffektivität in einigen Fällen überschätzt worden sein.

Was ist der Grund? Bei der Übermittlung der Covid-19 Fälle an das RKI wird in vielen Fällen kein Impfstatus angegeben. Das RKI hat diese Fälle grundsätzlich als "ungeimpft" gezählt und das Ergebnis damit verzerrt. Ein Beispiel:

Ein Student hat als erster auf Youtube darüber berichtet. In den Mainstream Medien habe ich noch nichts davon gelesen.

 

Virtuelles Hausrecht und Meinungsfreiheit (02. Okt. 2021) [Link]

Youtube hat mit dem Kanal des Journalisten Boris Reitschuster einen weiteren populären "Querdenker" Kanal mit 300.000+ Followern gesperrt und droht mit Löschung im Wiederholungsfall.

Grund für die Sperre ist ein 5 Wochen altes Video, in dem Reitschuster darüber berichtete, dass in einem Impfzentrum ein 9 Jahre altes Mädchen geimpft wurde. Ein Vater ging mit seiner Tochter zu einem Termin im Impfzentrum. Der impfende Arzt fragt, wer von den beiden geimpft werden soll, der Vater antwortet scherzhaft: "meine Tochter" und der Arzt haute dem 9-jährigen Mädchen die Spritze rein - fertig. Das Video enthielt keine strafrechlich relevanten Inhalte oder Hassbotschaften.

Wie ist die Sperrung juristisch im Spannungsfeld von Meinungsfreiheit und virtuellem Hausrecht zu bewerten?

Natürlich gibt es einige Leute, die sich darüber freuen, wenn "Querdenker" zensiert werden, sie sind ja keine "Querdenker". Diese Leute werden schweigen wenn … … zensiert wird, sie gehören ja nicht zu den … … Aber wenn die Zeit kommt, das auch ihre kritischen Ansichten zensiert werden, dann wird niemand mehr da sein, der dagegen protestieren könnte.

Nach meinen bisherigen Lebenserfahrungen lassen sich zunehmende Unzufriedenheit und Protest gegen staatlich diktierte Vorgaben nicht dauerhaft durch Zensur unterdrücken. Man müsste Ursachen beseitigen und Vertrauen wiedergewinnen.

 

Neu Regeln bei Youtube (30. Sep. 2021) [Link]

In den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts musste ich meinen Wehrdienst bei der Nationalen Volksarmee der DDR absolvieren. In der Kaserne hing ein großes Plakat: "DIE PARTEI HAT IMMER RECHT!". Auch den 150% linientreuen Polit­offizieren fiel es schwer, das plausibel zu erklären. Die aufmüpfigsten unter den neu eintreffenden Rekruten fragten manchmal, ob das ernst gemeint sei oder Satire. Aber mit der Zeit haben sie sich daran gewöhnt und das Plakat gar nicht mehr bemerkt.

Aktuelle Ereignisse (ganz kurze Zusammenfassung und nicht unbedingt objektiv):

  1. Deutschland forderte von den Social Media Giganten vor der Wahl unter Hinweis auf das Netzwerk­durchsetzung­gesetz (NetzDG) ein härteres Vorgehen gegen Fake News und Wahlmanipulation.

  2. Facebook löscht 150 "Querdenkergruppen" und wird dafür in den Medien gebührend gewürdigt. Je nach Einstellung zum Querdenker Millieu gibt es einen zustimmenden oder ablehnenden Artikel und am nächsten Tag ist es wieder vergessen.

  3. Google geht etwas planmäßiger vor und ändert zuerst die Nutzungsbedingungen. Die neuen Nutzungsbedigungen verbieten das Verbreiten von Fake News über Covid-19 Impfungen (später auf alle Impfungen erweitert).

  4. Die einfach gestrickten Zensoren bei Youtube haben aber keine medizinische Ausbildung und Google hat auch nicht vor, sie medizinisch so zu qualifizieren, dass sie Fakten bewerten könnten. Man brauchte also kurze, griffige Regeln:

    Wer behauptet, dass die geprüften und zugelassen Covid-19 Impfstoffe gefährlich sind oder wenig wirksam, verbreitet Fake News und ist zu sperren. Auch eine bedingte Zulassung ist eine Zulassung.
  5. In den tausenden Videos im Kanal von RT DE wurden 4 Videos mit Interviews gefunden, in denen die Impfstoffe von Mediziner bzw. Wissenschaftlern kritisch hinterfragten. Teilweise waren die Videos mehrere Monate alt. Aufgrund dieser 4 Videos wurde der Youtube Kanal von RT DE vor der Wahl für zwei Wochen gesperrt.

  6. RT DE hat aber zwei Youtube Kanäle. Neben dem Nachrichtenkanal gibt es noch den Kanal "Der fehlende Part". Da der Nachrichtenkanal gesperrt war, hat RT DE aktuelle Videos einfach auf dem zweiten Kanal veröffentlicht.

  7. Ich weiß nicht, ob es verboten ist, zwei Youtube Kanäle zu betreiben und ob irgendwo vorgeschrieben ist, welche Videos man auf welchem Kanal verbreiten darf. Aber die Mädels und Jungs von Google (ist das jetzt korrekt gegendert?) hatten den Eindruck, dass sie veralbert werden und haben beide Kanäle mit 600.000+ Followern gelöscht (gelöscht!)

  8. RT DE ist aber nicht irgendein Querdenker-Spinner-Kanal, wie die von Facebook gelöschten 150 Gruppen, sondern eines der 10 deutschen Nachrichtenmedien mit den größten Reichweiten in sozialen Medien, konkret auf Platz 5 noch vor der Tagesschau oder dem WDR. Also gibt es ein bisschen mehr Trouble als bei den 150 Facebook Gruppen.

  9. In Moskau ist man bei der Mutterfirma RT "not amused" und die russische Regierung droht Youtube/Google mit Strafen sowie mit Vergeltungsmaßnahmen gegen deutsche Medien in Russland.

  10. Die deutsche Regierung schwört, dass sie die Löschung der Youtube Kanäle von RT DE nicht verlangt hat und dass Google nach eigenem Hausrecht handelt - formal korrekt, aber siehe (1).

  11. Pawel Durow verkündet in seinem Telegram Kanal, dass man auf Telegram jetzt und auch in Zukunft alle Ansichten zu Covid-19 Impfungen diskutieren darf. Er wird sich immer gegen unberechtigte Löschversuche wehren. Es könnte aber sein, dass Google/Apple mit ihrer Macht, die Nutzungs­bedingungen der App Stores zu diktieren, eine Löschung von Kanälen erzwingen könnten. Dann wird man diesem Wunsch mit Tränen in den Augen nachgeben müssen.

Mal sehen, wie sich die Geschichte weiter entwickelt. Ich weiß jedenfalls nach einem kurzen Ausflug bei Twitter vor einige Jahren, dass ich nie in diesen sogenannten Sozialen Medien präsent sein werde.

Btw: Nach den Niederlanden, Dänemark u.a. haben auch Schweden und Norwegen alle Corona-Zwangsmaßnahmen auf­gehoben. Das norwegische Gesundheits­ministerium stuft Corona ab sofort wie eine Grippe ein. Wenn man jetzt mit dem norwegischen Gesundheitsminister ein Interview auf Deutsch führen würde und er würde dabei sagen, dass für ihn Corona nur noch eine Art Grippe ist, dann würde Youtube das Video wahrscheinlich wegen der Verbreitung von Fake News löschen - oder?

 

Corona und Kinder (29. Sep. 2021) [Link]

Kinder haben noch keine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft sondern die Gesellschaft hat eine Verantwortung für das gesundheitliche und seelische Wohlergehen der Kinder.
 

Kommentare zur Wahl (27. Sep. 2021) [Link]

Ich vermute, dass es in den nächsten Wochen noch schmutzig werden könnte, der Macht-Poker beginnt erst.

Unser Land hat wachsende Probleme, was seit Jahren zu einem immer rauherem gesellschaftlichem Klima führt. Das kann man nicht erst seit der Corona Krise beobachten, aber das letzte Jahr war ein Beschleuniger. Es geht immer mehr um die populistische Durchsetzung von partiellen Interessen statt darum, einen sinnvollen, gesellschaftlichen Konsens zu finden.

Nachtrag 1: In Berlin haben wir auch über einen "Volksentscheid" abgestimmt, was aber eine sehr euphemistische Bezeichnung ist. Das Volk entscheidet damit nichts. Das Ergebnis hat nur die Relevanz einer Umfrage.

Nachtrag 2: Ich habe den Eindruck, dass es früher ein bisschen mehr Ehrenhaftigkeit oder Anständigkeit unter den Politikern gab (ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, vielleicht ein paar Beispiele).

 

Zwei Kommentare (23. Sep. 2021) [Link]

Zwei Kommentare zu 2G, kostenpflichtigen Coronatest und Wegfall der Lohnfortzahlung für bei Quarantäne für Ungeimpfte und weiteren Zermürbungstaktiken, die noch kommen werden:

 

Gaskrise in Europa und weltweit (23. Sep. 2021) [Link]

Aktuell gibt es eine Gaskrise in Europa, die Preise steigen. Die Gasspeicher sind nur noch zu 64% gefüllt. Üblich wären 90% zu dieser Jahreszeit, um genügend Reserven für den Winter zu haben.

Ursache dafür ist einerseits das Wetter. Nach Kältewellen im Frühjahr und wenig Wind für die Energiegewinnung im Mittel des gesamten Jahres ist der Gasverbrauch stark gestiegen, um die fehlende Energie auszugleichen. Außerdem gibt es weltweit logistische und technische Probleme bei LNG, vor allem in Japan, das komplett von LNG abhägig ist.

Russland erfüllt seine Verträge und liefert die vereinbarten Gasmengen. Um zusätzliches Gas zu liefern, müsste die russische Gazprom zusätzliche Durchleitungs­kapazitäten buchen, für die die Ukraine aktuell Mondpreise verlangt, so dass es für Gazprom wirtschaftlich nicht lukrativ ist, mehr Gas über diesen Weg zu liefern. (Ist das eine Form von Erpressung?)

Die USA liefern ihr gesamtes LNG nach Japan, weil sie dort aktuelle deutlich höhere Gewinne erzielen als in Europa. Die teuren LNG Terminals in Norddeutschland stehen leer. (Die Zuverlässigkeit der US-Partner hängt nur vom Gewinn ab.)

Gazprom und Wintershall sehen trotzdem keine Probleme für die Versorgung von Europa im kommenden Winter, wenn die bereits fertiggestellte Pipeline Nord Stream 2 wie geplant Ende Oktober zertifiziert wird und den Betrieb aufnehmen kann.

Für die Grüne Kanzlerkandidatin Baerbook ist es eindeutig klar, wer Schuld an der Gaskrise in Europa ist: PUTIN! Er erpresst Europa und liefert nicht genug billiges Gas, damit wir es schön kuschelig warm haben. (Gibt es Verträge mit Gazprom über bestellte Liefermengen oder gibt es eine Vereinbarung mit Putin, immer genug Gas für kuschelige Wärme zu liefern?)

Waren es nicht Frau Baerbook und Herr Habeck, die immer wieder verkündeten, dass sie die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 entgegen rechtsstaatlich Prinzipien verhindern werden, wenn sie an die Macht kommen. Wollten nicht Baerbook und Habeck vertragsbrüchig handeln bei Machtübernahme? Wäre es eine bessere Alternative für Europa, sich zukünftig weiterhin von der Ukraine erpressen zu lassen und von unzuverlässigen US-Partner abhängig zu werden?

 

Gültigkeit des Impfnachweises in Israel (20. Sep. 2021) [Link]

Ab dem 03. Okt. werden die Regeln für den Impfnachweis in Israel (Green Pass) geändert. Ab Okt. ist der Impfnachweis in Israel nur 6 Monate gültig. Dann werden Impflinge wieder zu Ungeimpften, wenn sie sich nicht rechtzeitig boostern lassen.

Bei den über 90-jährigen ist die Impfquote in Israel trotz des aktuell noch unbegrenzt gültigen Impfpass von 94% auf 83% gesunken. Eine sinkende Impfquote wäre eigentlich nur mit einer höheren Sterblichkeit für Geimpfte erklärbar - oder?

 

Gedanken-Spielereien (09. Sep. 2021) [Link]

Manchmal geht mir die Frage durch den Kopf, wie weit wir in Deutschland noch davon entfernt sind, dass jemand eine gut sichtbare Kennzeichnungs­pflicht für Corona-Ungeimpften in der Öffentlichkeit fordert und wie groß die Zustimmung wäre.

(Vielleicht eine farbigen Winkel am Oberarm (aber natürlich nicht in rosa!) oder… - naja, es gäbe was modernes, passenderes: das Zeichen der Maske?)

Anonym: Ich hätte da einen Vorschlag: DIN ISO 7010 "Biologische Gefährdung":

 

Wir zählen Genesene als Corona-Tote (31. August 2021) [Link]

(1) Eine kleine, fiktive Geschichte:

Das soll nicht heißen, dass Corona ein ganz harmloses Schnüpfen ist. Aber ein ganz harmloses Schnüpfen könnte (KÖNNTE!) die gleichen Zahlen produzieren wie die täglichen Corona Zahlen, die wir täglich überall in den News lesen können.

(2) Ein Beispiel: Am 14. Juli wurden vom RKI 31 Corona-Tote gemeldet. ZWEI von diesen 31 Toten hatten einen positiven PCR-Test in den letzten 2 Wochen. Ein dritter Corona-Tote hatte einen positiven Test, der vier Wochen zurück lag. In diesen drei Fällen ist es möglich (aber nicht sicher), dass Corona eine Todesursache war. In 16 Fällen war der positive Test älter als 10 Wochen, in Einzelfällen älter als 1/2 Jahr. Die Grafik zeigt das Alter der positiven PCR-Tests der offiziellen Coronatoten vom 14.Juli 2021:

Wie lange dauert es bei COVID-19 überlicherweise von der Infektion bis zum Tod? Das RKI sagt 11-18 Tage (Median):

Zeit von Symptombeginn bis zum Tod

In einer multinationalen Fallserie wird die mittlere Dauer (Median) von Symptombeginn bis zum Tod mit 18 Tagen (152) und in einer Übersichtsarbeit mit 16 Tagen angeben (153). Während der ersten COVID-19-Welle in Deutschland betrug diese Zeitspanne im Mittel (Median) 11 Tage (145).

Der IGES Pandemie Monitor zeigt, dass aktuell bei 60% der Corona-Toten der positive PCR-Test älter als 10 Wochen ist. Bei 80% ist er älter als 5 Wochen. Wir zählen GENESENE als Corona-Tote! (Und wundern uns, warum die Zahlen nicht sinken?)

(3) Die Zahlen sind unbrauchbar, um die Gefährlichkeit von COVID-19 sinnvoll einschätzen zu können. Viele Mediziner fordern deshalb seit Monaten eine vernüftige Datenbasis, die die realen Gefahren abbildet. Ist das politisch nicht gewollt?

Mediziner, Informatiker u.a. Mitglieder von der Partei dieBasis haben das Projekt dieKontrollgruppe auf die Beine gestellt. Ziel der groß angelegt Studie ist es, verlässliche Daten über Corona Erkrankungen von Ungeimpften und Geimpften zu sammeln.

Wer an der Studie teilnehmen möchte (Ungeimpfte und Impflinge könne teilnehmen), kann sich auf der Webseite mit einer (Alias-) E-Mail Adresse registrieren (weitgehend anonym) und bekommt dann von einem der 500 Ärzte, die als sogenannte Multiplikatoren das Projekt unterstützen, ein Token (Userkennung und Passwort) für eine Webseite, auf der 14-tägig ein Fragebogen zum Gesund­heitszustand ausgefüllt wird. Das Token ist eine anonymisierte Kennung, wie es bei medizinischen Studien üblich ist.

 

Corona in Israel und Studie zur Immunität Impfung vs. natürlich (29. August 2021) [Link]

(1) Israel war Vorreiter bei den Impfung und erzielte kurfristig hohe Impfquoten. Aktuell hat Israel mit 677 die höchste Corona Inzidenz weltweit. Nach Veröffentlichungen des israelischen Gesundheits­ministeriums müssen auch viele Geimpfte wegen Corona hospitalisiert werden. 50% der hospitalisierten Fälle sind doppelt geimpft bei einer Quote von 63% vollst. Geimpften.

Der Schutz der Impfung ist in Israel also wesentlich geringer, als derzeit vom RKI für Deutschland berechnet wird. Warum? Eine andere Virus-Mutation wütet dort nicht. Die folgende Grafik zeigt den zeitichen Verlauf der Impfkampagne in Israel und DE:

Die meisten Geimpften in Israel haben ihren "Piks" bereits vor April 2021 erhalten. Die Wirkung der Impfung lässt offensichtlich recht schnell nach (was aber keine Neuigkeit ist für jene, die die News verfolgen).

Die nachlassende Wirkung der Impfung in Kombination mit der Sorglosigkeit der Impflinge ist nach Ansicht israelischer Ärzte der Hauptgrund dafür, dass Israel im Moment die weltweit höchsten Corona-Kennzahlen hat.

In Deutschland wird die Sorglosigkeit der Impflinge durch Freistellung von Tests, 3G und zukünfitg 2G Regeln für Partys usw. zusätzlich befeuert. Im Spätherbst/Winter wird uns also evtl. eine "Pandemie der Geimpften" erwarten (wie aktuell in Israel).

(2) Eine Studie hat die Immunität durch Impfung mit natürlicher Immunität durch Infektion verglichen und kommt zu dem Schluss, das die natürliche Immunität wesentlich besser und langanhaltender gegen eine Neuinfektion schützt. Außerdem ist auch der Schutz gegen Impf-Escape-Mutationen wesentlich besser als bei Impfungen, da bei einer Infektion das Immunsystem auf alle 5 Proteine des Virus trainiert wird während bei Impfung nur das Spike Protein als Auslöser der Immunreaktion dient.

Wenn sich frei entscheiden könnte, ob man geimpft werden möchte oder nicht, und nach individueller Beratung durch einen Arzt zu dem klaren Ergebnis kommt, dass nur ein sehr geringes Risiko für einen schweren oder gar tödlichen Verlauf besteht und dass man wahr­scheinlich kein Bett im Krankenhaus benötigen wird, könnte man sich durchaus für die natürliche Immunität entscheiden statt Impfung. Das ist für gesunde Menschen unter 50 Jahre kein Horror-Szenario. (Ohhh - ich höre schon den AUFSCHREI!)

Aber es gibt doch LONG COVID! Ja - 4,4% der an Covid-19 erkrankten Patienten haben 4 Wochen nach der Erkrankung noch Sympthome wie Kopfschmerzen, Schwächegefühl und Geschmacklosigkeit. 8 Wochen nach der Krankheit sinkt der Wert auf 1,8%. Die Gefahr von Long Covid ist für gesunde Menschen die nicht zu Risikogruppen zählen also geringer, als der vergleichbare Effekt nach einer echten Grippe.

Dann gibt es noch das Argument, es wäre "solidarisch" oder "patriotisch", wenn man sich impfen lässt, um vom Testen freigestellt zu werden und dicht gedrängt in Hamburg in 2G Restaurants zu sitzen oder sich unbekümmert bei Partys auszutoben (und bei nachlassender Wirkung der Impfung unbemerkt Viren zu verschleudern). Genau dieses Verhalten hat zur aktuellen Situation in Israel geführt.

Es ist nicht so leicht, sich mit Corona anzustecken, wenn man sich für die natürliche Immunisierung entscheiden sollte, da aktuell 99,9% der Deutschen gesund sind und keine Viren verschleudern. Es könnte 10 Jahre dauern. Man muss es nicht forcieren.

 

Statement of the 40th President of the United States (26. August 2021) [Link]

Ronald Reagan als 40. US-Präsident am 27. Dezember 1983:

Die afghanischen Freiheitskämpfer - der Widerstand oder die Mudschaheddin [heute: die Taliban, Anm. d. Verf.] - repräsentieren eine einheimische Bewegung, die sich in ihrem gebirgigen Land gegen eine ausländische Militärmacht durchsetzte, die ihre Religion und ihre Lebensweise bedrohte. Die überwiegende Mehrheit des afghanischen Volkes hat mit wenig Waffen und Organisation gezeigt, dass sie sich nicht beherrschen lässt und bereit ist, ihr Leben für Unabhängigkeit und Freiheit zu geben. Der Preis, den sie dafür bereitwillig gezahlt haben, ist unermesslich. (Ronald Reagan 1983)

Heute hat die Terrororganisation ISIS-K am Flughafen Kabul wie auf Twitter angekündigt mehrere Selbst­mord­attentate verübt. Zwei Bomben detonierten, es starben 60+ Zivilisten und 12 US Marines und weitere wurden verletzt.

Die Taliban haben laut dpa ein noch größeres Blutbad verhindert. Sie konnten mehrere bewaffnete Attentäter des ISIS-K auf dem Weg zum Flughafen stellen und haben sie vor Ort standrechtlich erschossen. Hmmm -… warum ist die Welt eigentlich so kompliziert geworden und nicht mehr so einfach wie früher, als die Feinde unserer Feinde noch unsere Freunde waren?


 

Teheran 1979 und Kabul 2021 (16. August 2021) [Link]

Teheran 1979: die "Islamische Revolution" unter Führung von Ayatollah Chomenei fegt zur großen Überraschung der westlichen Geheimdienste die korrupte Regierung des Schah und seinen berüchtigten Geheimdienst SAVAC hinweg, die 1953 bei einem Putsch mit Hilfe westlicher Geheimdienste installiert wurde und keinen Rückhalt in der Bevölkerung hatte.

Das Ergebnis: ein Gottes-Staat, der seit 50 Jahren Bestand hat.

Kabul 2021: die militärisch weit unterlegenen Taliban fegen eine korrupte Regierung hinweg, die mit Wahlfälschung an die Macht gekommen war und keinerlei Rückhalt in der Bevölkerung hatte. Das Ergebnis wird sein: …

Meiner Meinung nach ist nicht Saigon 1975 ist der passende Vergeleich für die Situation in Afghanistan (auch wenn es ähnliche Bilder mit den gleichen Hubschraubern gibt) sondern Teheran 1979.

 

Corona tötet!!! (16. August 2021) [Link]

Jedem muss klar sein, wenn ich mich nicht impfen lasse, bin ich in Lebensgefahr (Peter Altmaier auf Twitter)

Und diese Leute behaupten, dass Querdenker Fake News verbreiten! (kopfschüttel)

 

Afghanistan Bodycount (15. August 2021) [Link]

Seit 2009 sind in Afghanistan 59 Bundeswehrsoldaten gestorben (35 im Gefecht gefallen). Es sind 2.442 US-Soldaten gefallen und rund 40.000 afghanische Sicherheitskräft. 54.000 Taliban wurden getötet (die Zahlen schwanken etwas je nach Quelle). 38.559 Zivilisten wurden durch Waffengewalt getötet und 72.334 verletzt bzw. verstümmelt (offiziell erfasste Fälle). Wofür?

Der 20-jährige NATO Einsatz in Afghanistan hat über 2 Billionen Dollar gekostet, vor allem US-amerikanische Dollars.

Der rasante Vormarsch der Taliban in den letzten Tagen erfolgt überwiegend kampflos. Der größte Teil der 300.000 Mann starken und relativ gut ausgerüsteten afghanischen Armee (z.B. mehr Kampfhubschrauber als die Bundeswehr) ergibt sich ohne Widerstand einer Truppe von rund 75.000 aktiven Talibankämpfern. Das 209. Armeekorps, das die wichtige Stadt Masar-i-Scharif verteidigen sollte (ehemaliges Haupt­quartier der Bundeswehr), hat bei Annährung der Taliban kampflos die Waffen gestreckt. Das 215. Armeekorps, das die zweit­größte Stadt Dschlalabad und den gesamten Süden verteidigen sollte, ist komplett übergelaufen. Es ist unklar, ob die Sicher­heits­kräfte ernsthaft versuchen werden, die letzte Bastion in Kabul zu verteidigen. Sicherheitskräfte, die sich ergeben, werden entwaffnet und nach Hause geschickte. Massaker an Sicherheitskräften sind nicht bekannt.

Afghanistan ist eines der drei Länder, aus denen die meisten Flüchtlinge in Deutschland leben. Die von der Politik propagierte "Beseitigung der Fluchtursachen" hat offenbar mit militärischen Mitteln wieder mal nicht funktioniert. Frau Baerbock will jetzt die Tore öffnen und aus humanitären Gründen 50.000 Flüchtlinge aus Afghanistan aufnehmen. Mit Flugzeugen sollen die guten Afghanen bzw. "Ortskräfte" ab Montag nach Deutschland gebracht werden. "Kein Platz im Flieger sollte leer bleiben." fordert Habeck, Co-Chef der derzeit kleinsten Oppositionspartei im Bundestag.

Der innenpolitische Sprecher der CDU M. Middelberg widerspricht den Grünen und hält die Idee für verfehlt, eine weitere große Anzahl von afghanischen Flüchtlingen in der EU aufzunehmen:

Das Engagement der EU muss auf eine Flüchtlingsaufnahme in der Region ausgerichtet werden.

Die in deutschen Medien euphemistisch als "Ortskräfte" Bezeichneten nennt man sonst "Kollaborateure". Viele Ortskräfte haben auch als Informanten für die Taliban gearbeitet um sich abzusichern. Vor Ort kommt die Entwicklung nicht überraschend.

News: Kabul wurde heute übergeben! Nicht nur militärisch hat sich die NATO blamiert. Auch die Auslands­geheim­dienste haben mit ihrer Lageeinschätz voll daneben gelegen. Kabul wird sich noch 30-90 Tage halten und wir können morgen langsam damit beginnen, unsere Kollaborateure auszufliegen? FAIL! Die Taliban werden die Kollaborateure abziehen lassen. Sie wollen kein großes Massaker, auch wenn einige Medien Einzelfälle groß aufbauschen.

Btw: Erich Weinert schrieb schon 1928 ein Gedicht über die Zivilisierung Afghanistans:

Der große König der Afghanen
Der sprach zu seinen Untertanen:
Ich hab das Abendland bereist,
Und bin ganz voll vom neuen Geist!
Wir müssen uns modernisieren,
Um mit der Welt zu konkurrieren!
Doch letzten Endes fehlt uns nur
Die europäische Kultur! (...)

Doch Amanullahs Bergbewohner
Verhauten die Kulturdragoner,
Die rings herum Afghanistan
Mit Zivilisation versahn.
Da wurde Amanullah wütig:
Die Bande wird zu übermütig!

Ich hab im Abendland studiert,
Wie man das Volk zivilisiert!
Drauf schickte er ein Heer Soldaten,
Und schoss mit Bomben und Granaten
Die Bergbewohner kurz und klein.
Nun werden sie wohl artig sein! (...)

Die armen Hirten dahingegen
Die wissen jetzt. Der Bombensegen,
Der da in ihre Hütten fuhr,
War europäische Kultur.
 

Neue Corona-Beschlüsse (10. August 2021) [Link]

Nach den Gesetzen der Statistik sind heute 2.500 bis 2.700 Menschen in Deutschland gestorben (grob geschätzt für 80 Mio. Einwohner mit einer mittleren Lebenserwartung von 80 Jahren). Rund 1/4 davon sind wahrscheinlich an Krebs gestorben. 6-7 Menschen werden bei Verkehrunfällen gestorben sein (vor ein paar Jahren waren es mal doppelt so viele - keine "Panik").

Morgen werden wir auf allen News Webseiten lesen, das heute wieder 6-10 Menschen an oder mit Corona gestorben sind. Wir wissen nicht, bei wievielen Menschen Corona ursächlich für den Tod war und wieviele nur kurz vor dem Ableben ein positives Testergebnis hatten. Es liegt im Ermessen der Gesundheitsämter, einen Todesfall als "Coronatoten" zu melden oder nicht.

Die Ministerkonferenz hat heute beschlossen, dass sie keine andere Idee haben als Impfen mit Impfstoffen, deren Lang­zeit­wirkungen nicht bekannt sind (oder zumindest nicht öffentlich kommuniziert werden) und die nichts weiter bewirken, als schwere Verläufe der Krankheit deutlich und die Wahrscheinlichkeit einer Infektion aktuell um ca. 50-60% zu reduzieren.

Um den Druck auf Ungeimpfte weiter zu erhöhen, soll ab dem 23. August bei einer Inzidenz von über 35/100.000 eine Testpflicht für Ungeimpfte in allen öffentlichen Innenräumen eingeführt werden. Ab 11. Oktober sollen die dafür notwendigen Tests kosten­pflichtig werden. Gleichzeitig wird infizierten Geimpften (die es zweifellos geben wird) erlaubt, das Virus ungehemmt und ohne Kontrolle weiter zu verbreiten, in Zukunft auch bei Massen­veranstaltungen wie Karneval u.ä. Medizinisch ist diese Ungleich­behandlung nur schwer zu begründen, da auch infizierte Geimpfte das Virus nachweislich weiter verbreiten.

Manchmal sind "Falschnachrichten" von gestern die Wahrheiten von morgen.

Siehe z.B. ZDF-Faktencheck vom Mai 2020: Nein – es wird kein Gesetz mit einem Impf­zwang vorbereitet, es wird keinen Impf­nach­weis geben, den man überall vorlegen muss, und man wird Ungeimpfte auch nicht ausschließen. Das sind alles Fake News aus Verschwörungs­kreisen! Die Vorschläge sind alle wieder weg vom Tisch (vorläufig!)

Man könnte auch die Statements der Politiker von 2020 und 2021 vergleichen. (Was erwartet uns 2022 und 2023?)

Niemand wird in Deutschland gegen seinen Willen geimpft! Auch die Behauptung, dass diejenigen, die sich nicht impfen lassen, ihre Grundrechte verlieren, ist absurd & bösartig. Lassen Sie uns Falsch­nachrichten & Verschwörungs­theorien gemeinsam entgegentreten. (Sachsens Ministerpäsident Kretschmer, Mai 2020)
Wenn 60, 70 Prozent geimpft sind, dann kann man noch mal über die Impfpflicht reden. (Kretschmer, Feb. 2021)
Wir werden uns einer Debatte über 2G auf Dauer nicht verstellen können. (M. Söder, Aug. 2021)

Nach medialer Vorbereitung durch Politiker beginnen erste Veranstalter, die offizielle "3G"-Regel auf "2G" zu verkürzen. Beim Rheinischen Karneval werden Ungeimpfte als "Aussätzige" ausgeschlossen und Köln will dem Beispiel folgen. Gleiches gilt bei einige Fußballspielen und anderen Veranstaltungen. (Ok – Fußball und Karneval sind keine Grundrechte… aber ein Anfang.)

Mein Instinkt als gelernter Ossi sagt mir, dass irgendwas faul ist, wenn wir mit Zahlen bombardiert werden, die eher verschleiern als informieren, wenn für 447 Mio. EU-Bürger 4,4 Mrd. Impfdosen gekauft werden (mit Abnahme­garantie) und die Halbwertzeit der Aussagen von Politikern immer kürzer wird. (Aber ich weiß nicht, was wirklich los ist hinter den Kulissen.)

 

Wirksamkeit der Corona Impfstoffe (07. August 2021) [Link]

Über die Wirksamkeit des Schutzes einer Corona Impfung bezüglich Infektion kursieren unterschiedliche Zahlen. Das RKI sagt, eine Impfung schützt zu 80% gegen Infektionen, ein britische Studie sagt 50-60% und in Isreal kommt man zu dem Ergebnis, dass Frühgeimpfte weniger als 20% gegen Infektionen geschützt sind. Verwirrend - aber aber nicht immer ein Widerspruch:

  1. Eine gerade publizierte britische Studie kommt zu folgenden Ergebnissen:

    • 3,84% der Geimpften sind nach Kontakt mit einem Infiziertem corona-positiv.

    • 7,23% der Ungeimpften sind nach Kontakt mit einem Infiziertem corona-positiv.

    Die Autoren schlussfolgern daraus, dass die Impfung zu 50-60% gegen eine Infektion schützt.

  2. In Israel hat man bei den Frühgeimpften genauer hingeschaut und die Ergbnisse mit aktuelle Geimpften verglichen.

    Ergebnis: die Wirksamkeit der Impfung nimmt mit der Zeit deutlich ab, bei der Altergruppe über 60 um fast 40% pro Monat. Wenn man die Impfung vor mehr als 6 Monaten bekommen hat, schützt die Impfung nur zu 16% gegen eine Infektion.

    Die Wirksamkeit der Imfung liegt nach Ansicht des israelischen Gesundheits­ministeriums zwischen 90% (6 Wochen nach dem Piks) und unter 20% (6 Monate nach dem Piks), im Mittel aktuell bei 50-60%, kein Wider­spruch zu britischen Studie.

  3. Das RKI erwähnt in einer Fußnote, dass die erfassten Zahlen von Infektionen bei Geimpften wahrscheinlich zu niedrig sind, da Geimpfte deutlich weniger getestet werden als Ungeimpfte (logisch). Außerdem startet die Impf­kampagne sehr stockend, so dass sehr viele Menschen erst im Sommer geimpft wurde, als auch bei Ungeimpften die Infektionen sehr gering waren.

    Wenn die Daten nicht statistisch korrekt erfasst wurde, muss man die Ergebnisse kritisch betrachten. Es ist plausibel, wie das RKI zu seinen Ergbnissen kommt, aber…

    Da die relativen Angaben mit anderen Studien nicht vergleichbar sind, wechselt man wieder zu absoluten Zahlen: nach einer Modellrechnung des RKI haben die Corona-Impfungen 700.000 Infektionen verhindert - klingt gewaltig - oder?

Ich habe den Eindruck, das die relativ schnelle Verringerung des Impf­schutzes den Verantwortlichen von Bio/Pfiz schon bei den Verhandlungen mit der EU bekannt war. Anders kann ich mir nicht erklären, dass die EU die Abnahme von 2,4 Mrd. Dosen Bio/Pfiz Imfstoff für 447 Mio. EU-Bürger zusichert und außerdem eine Option für weitere 900 Mio. Dosen Bio/Pfiz vertraglich fest­schreibt - also mind. 8 Dosen Bio/Pfiz für jeden EU-Bürger.

Gegenüber den Impflingen wurde dieses kleine Detail aber nicht kommuniziert - weil es die Bürger verunsichern könnte?

 

Nur Geimpfte dürfen wählen (05. August 2021) [Link]

 

4,4 Mrd. Impfdosen für 447 Mio. EU Bürger (02. August 2021) [Link]

In vorausschauender Fürsorge hat die EU Kommision unter der strahlenden Führung von Ursula für die insgesamt 447 Mio. EU-Bürger die Lieferung von 4,4 Mrd. Impfdosen gegen COVID-19 in den nächsten Jahren gesichert (davon 2,4 Mrd. Bio/Pfiz) und eine zusätzliche Option für 900 Mio. weitere Dosen Bio/Pfiz - interessant! Von welchem Bevölkerungs­wachstum geht man aus?

Für mind. 2,6 Mrd. Impfdosen hat die EU im März 2021 Abnahmegarantien unterzeichnet zur Risiko­minimierung für die Pharma­unternehmen. Die Abnahmepflicht besteht auch dann weiter, wenn erfolgreiche Heil­mittel gegen COVID-19 entwickelt wurden.

Tja - und das muss jetzt in den EU Ländern irgendwie verimpft werden.

 

Demonstrationen in Berlin (01. August 2021)

Bei Zeit.de schreibt man, das in Berlin einige Hundert Demonstranten gegen die Corona Regeln protestiert hätten. Bei der FAZ steht, es wären 2.000 Demonstranten gewesen. Beide sind sich darüber einig, das 2.250 Polizisten im Einsatz waren mit Wasser­werfern und Hubschrauber Unterstützung. (Nachtrag: bei Zeit.de wurden die Zahlen jetzt auf 5.000 korrigiert.)

Ach nee – … wir brauchen 2.000+ Polizisten in voller Rüstung mit Wasserwerfer usw., um einige hundert bis 2.000 Demonstrarten in Schach zu halten und es gibt dabei 500-600 Festnahmen? Und in 5 Monaten kommt dann wirklich der Weihnachtsmann?

Mein Eindruck: Chaos im gesamten Zentrum von Berlin. Mehrere Demonstrationszüge, die sich spontan immer wieder neu formieren und durch Nebenstraßen die Polizeisperren umgingen. Daraufhin wurden hektisch neue Straßensperren errichtet, um den Zug abzudrängen, einzukesseln und die Vereinigung mit anderen Demonstrationen zu verhindern.

Die Demonstration, die ich gesehen habe, war friedlich, ein bisschen wie eine Party. Tragbare Musik war als Begleitung dabei. Die Demonstranten hatten Spaß an dem Katz-und-Maus Spiel mit der Polizei, wie z.B. hier auf dem Weg durch Neben­straßen, um Polizeisperren zu umgehen. Als der Zug auf eine Polizeisperre traf, gab es an der Spitze ein paar gereizte Bürger, deren verbaler Frust sich gegen die Polizisten richtete, die den Weg versperrten. Aber 99% blieben entspannt.

Dieser kleine Zug hatte meiner Meinung nach mehr als 1.000 Teilnehmer. Die Polizei nutzte den Landwehrkanal als natürliches Hindernis, besetzte die Brücken und kesselte den Zug dann ein. Gleichzeitig gab es eine größere Ansammlung auf dem Alexanderplatz, am Großen Stern wurde zeitgleich eine Versammlung mit Drohung von Wasserwerfern aufgelöst… u.a.m.

Welche Forderungen hatten die Demonstranten eigentlich? Viele handgemalte Transparente, die ich gesehen habe, richteten sich gegen einen offenen oder verdeckten Impfzwang. Außerdem "Freiheit" und "Rückkehr zur Demokratie" in vielen Varianten. Es waren meist selbst­gemachte Schilder mit viel zu kleiner Schrift. Aus dem rechten Spektrum habe ich nichts gesehen.

 

Neue Einreiseverordnung für Deutschland (31. Juli 2021) [Link]

Ab morgen gilt in Deutschland eine neue Einreiseverodnung, die im Eiltempo mitten in der Urlaubszeit erlassen wurde:

Ab dem 1. August 2021 sind alle Einreisenden – unabhängig davon, ob sie sich in einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben oder nicht – verpflichtet, bei Einreise über einen Nachweis des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Impf-, Test-, Genesenennachweis) zu verfügen.

Viele Urlaubsrückkehrer fragen sich jetzt besorgt, was das für sie bedeutet könnte und was passiert, wenn sie als Ungeimpfte kontrolliert werden und keinen Coronatest vorweisen können. Deutschen Staats­bürgern die Einreise zu verweigern wäre verfassungs­widrig (Ok - das Grundgesetz in Corona-Zeiten… - naja). Oder droht ein Bußgeld? Antwort liefert §36 IfSG:

Personen, die kein aufgrund der Rechtsverordnung nach Satz 1 Nummer 1 erforderliches ärztliches Zeugnis oder erforderliches Testergebnis vorlegen, sind verpflichtet, eine ärztliche Untersuchung auf Ausschluss der in Absatz 8 Satz 1 genannten Krankheit zu dulden.

Wenn man keinen Test vorweisen kann, dann muss man sich bei Ankunft hier in Deutschland testen lassen – fertig.

Die Polizei stellt bei einer Kontrolle die Personalien fest und übermittelt sie an das Gesundheitsamt, wenn kein negativer Test vorgezeigt wird. Die Gesundheitsämter sollen dann überwachen, das der Reise­rück­kehrer sich innerhalb eines angemessenen Zeitraumes testen lässt. Dieser Test ist in DE kostenlos und somit möglicherweise billiger als im Urlaubsland.

Nur wenn man diese Aufforderung zum Test verweigert und sich absolut nicht testen lassen will, begeht man nach §73 Punkt 19 IfSG eine Ordnungswidrigkeit, bei der bis zu 2.500 Euro Bußgeld drohen (siehe: Corona Bußgeld Katalog).

Es gibt also auch für Ungeimpfte keine Grund zur Panik bei Rückkehr von einer sommerlichen Ferienreise aus dem Ausland.

 

Langfristige Wirksamkeit einer Coronaimpfung (29. Juli 2021) [Link]

Hat man bei der Konzeption des Impfpasses daran gedacht, dass man evtl. ein Ablaufdatum für den Impfschutz einbauen muss, oder zählt man bis in alle Ewigkeit als "Geimpfter", auch wenn der Schutz in den einstelligen Prozentbereich fällt?

Im Moment gibt es jeden Tag neue Neuigkeiten zu den Corona Impfungen -… Abwarten ist vielleicht keine schlechte Idee.

 

Impfen lassen oder Infektion? (27. Juli 2021) [Link]

Im Mai 2021 orakelte unser Top-Virologe C. Drosten, dass die Corona Pandemie in 1,5 Jahren vorbei sein wird und dass es für die Bevölkerung nur zwei Optionen gibt: "Impfen oder Infektion" (einfach - logisch - einprägsam).

Wer sich jetzt aktiv dagegen entscheidet, sich impfen zu lassen, der wird sich unweigerlich infizieren.

Von den Corona-Mysophobioten wird dieses Argument bei Diskussionen ständig wiederholt: "IMPFEN oder INFEKTION". Machen wir mal einen Plausibilitätscheck.

  1. In den 1,5 Jahren, die uns COVID-19 bisher beschäftigt hat, haben wir insgesamt 3,7 Mio Infizierte.

  2. Aktuell gibt es noch über 30 Mio. Ungeimpfte bei sinkender Impfbereitschaft. Rechnen wir zum Jahreswechsel mal mit grob geschätzt 20-25 Mio. Ungeimpften.

  3. Wenn sich diese 20-25 Mio. Ungeimpften in den nächsten 1,5 Jahren infizieren sollen, wie Hr. Drosten vorhersagt, dann brauchen wir dafür astronomisch hohe Infektionsraten. Die 7-Tage-Inzidenz müsste mindestens 10x höher als bisherige Höchstwerte sein und im nächsten Herbst/Winter unter den Ungeimpften auf über 2.000 steigen, um das Ziel zu erreichen.

    Simulieren wir mal die Durchseuchung einer Population von 20 Mio. Ungeimpften innerhalb von 80 Wochen vom aktuellen Stand auf 90% mit einem Virus, der zur Vereinfachung eine konstante Ansteckungsrate ohne saisonale Effekte hat. Außerdem kann sich jeder Ungeimpfte idealer Weise nur einmal infizieren und ist danach entweder immun oder tot.

    Mathematisch kann man den Verlauf der Durchseuchung mit einer Arkuskotangens Funktion beschreiben. Die Parameter der Funktion werden anhand der Fixpunkte bestimmt: erstens aktuell 10% Durchseuchung (großzügig aufgerundet aus den offiziellen Zahlen) und zweitens 90% Durchseuchung in 80 Wochen. Die Formel für eine Schätzung des Verlaufs lautet:

    Infizierte = 20.000.000 - (6.366.198 * arccot((Woche-40)/14))

    Durchseuchung einer Population von 20.000.000 innerhalb von 80 Wochen

    Die Ableitung der Funktion ergibt die Anzahl der wöchentlichen Neuinfektionen und normiert auf 100.000 erhält man die berühmte 7-Tages-Inzidenz mit folgendem, idealisierten Verlauf für eine Durchseuchung von 10% auf 90% in 80 Wochen:

    Die 7-Tage-Inzidenz müsste jetzt also jetzt mal ganz schnell auf 250 springen und unter den idealisierten Bedingungen auf Spitzenwerte über 2.200 ansteigen (bei Kalkulation mit saisonalen Effekten würden die Spitzenwerte noch höher liegen).

    Jeder vernünftige Mensch würde ein solches Szenario aktuell als völlig absurd bezeichnen - oder?

    Hinweis: Die 7-Tage-Inzidenz ist auf 100.000 normiert und damit unabhängig davon, ob man mit 20 Mio. oder 10 Mio. oder 5 Mio. Ungeimpften rechnet. Sie wird nur von der Annahme einer Durchseuchung innerhalb von 1,5 Jahren determiniert, was Prof. Drosten vorgegeben hat.

Schlussfolgerung: Manchmal brabbelt Drosten auch einfach nur Impfpropaganda, die sich in Luft auflöst, wenn man mal 5min darüber nachdenkt. Es ist eher wahrscheinlich, dass die Mehrheit der Ungeimpften sich auch in den kommenden 1,5 Jahren NICHT infizieren wird, weil Inziden&sy;zwerte unter den Ungeimpften von über 2.200 einfach völlig unreal sind.

Nachtrag: Die gemessene 7-Tages-Inzidenz ist natürlich eine sehr wackelige Größe, hängt vom Testen ab und hat wahrscheinlich eine mehr oder weniger große Dunkel­ziffer. Prof. Streek (ein Kritiker der Corona Politik, den man nicht nennen darf ohne in den Verdacht des "Querdenkens" zu kommen) ist schon vor einem Jahr in einer Studie zu dem Schluss gekommen, dass es einen Dunkelfaktor von 5-10x bei den Infizierten gibt.

Wenn man mit dieser Dunkelziffer rechnen würde, dann kommt man eineseits zu dem Schluss, dass eine Durch­seuchung der Ungeimpften in 1,5-2 Jahren möglich wäre. Aber gleich­zeitig müsste man auch anmerken, dass wir alle schon jetzt stark durch­seucht wären und dass COVID-19 für die meisten Menschen harmlos ist, wenn 90% der Infizierten keine Symptome haben.

Wegen diesen Schlussfolgerungen wurde Prof. Streek zum "Querdenker" abgestempelt. Es wird echt kompliziert… - jetzt muss man zum "Querdenker" werden, um Drostens Drohungen gegenüber Ungeimpften für glaubwürdig zu halten.

(Ja - es gibt Tote und schwere Verläufe, aber das gibt es im restlichen Leben auch, beispielsweise im Straßenverkehr. Es liegen mehr Verkehropfer auf Intensivstationen als Patienten wegen Corona und bei den Todeszahlen 2020 in der Altersgruppe unter 50 Jahre haben auch die Verkehrstoten (1.500+) gegenüber den an und mit Corona Verstorbenen gewonnen (1.200+).

 

Nord Stream 2 (22. Juli 2021) [Link]

In seiner hegemonialen Weisheit hat der neue Ober-Yankee zusammen mit Frau Victoria ("Fuck the EU") Nuland erkannt, dass das Projekt Nord Stream 2 nicht mehr verhindert werden kann. Die Pipeline soll im August fertig werden.

Ex-Bundeskanzler Schröder hat das Projekt eingefädelt. Aber es ist eindeutig Frau Merkel zu verdanken, dass es fertig wird. Sie hat auf internationalem Pakett konsequent und zielgerichtet für Nord Stream 2 agiert. Zum Ende ihrer Amtszeit wird die Zeit knapp, da nicht klar ist, ob der Lasche als Nachfolger international ein hinreichendes Standing entwickeln wird. Aufgrund der Verzögerungen durch Sanktionen musste sie jetzt Zugeständnisse machen, um das Projekt schnell noch in trockene Tücher zu bringen bevor sie abdankt. Die Vereinbarung mit dem Ober-Yankee jenseits des großen Teiches sieht vor, dass Deutschland der Ukraine 200 Mio. Euro schenkt und außerdem noch 150 Mio. Euro in einen europäischen Aufbaufond für die Ukraine einzahlt als Kompensation dafür, dass statt 60 Mrd. Kubikmeter Gas pro Jahr nur noch 40 Mrd. Kubikmeter durch die Ukraine fließen.

(Hmmm - hat Deutschland zuviel Geld, dass wir es breitwillig verschenken können, oder wurden wir irgendwie "erpresst"? In der Mainstream Presse liest man immer, dass Puuuthiiin der große Erpresser ist, aber in konkreten Fällen sieht es irgendwie…)

Neben Merkels Agieren auf dem internationalen Pakett hat auch Manuele Schwesig (Minister­präsidentin von Meck-Pomm, SPD) wesentlichen Anteil an der erfolg­reichen Fertig­stellung. Sie hat dafür gesorgt, dass die Pipeline unauffällig weitergebaut wurde. Die von ihr organisierte Auffang­gesellschaft zum Schutz gegen US-Sanktionen und war zumindest ein deutliches Signal gegen die US-Hegemonie. Die Industrie­vertreter wurden regelmäßig über den Stand der Arbeiten informiert aber M. Schwesig hat mehrfach Journalisten gebeten, keine Berichte in den Medien zu veröffentlichen, insbesondere nicht in der internationalen, englisch-sprachigen Presse. Sie hat "vor Ort" auf deutscher Seite still und ohne Aufsehen agiert, um Eskalationen zu vermeiden.

Das Nord Stream 2 Projekt wurde parteiübergreifend von vielen Akteuren gefördert. Nur bei den Grün:innen war die gesamte Führung geschlossen dagegen und hatte angekündigt, Nord Stream 2 bei der Machtübernahme zu beerdigen. Ich denke nicht, dass Klimaschutz der Hauptgrund dafür war. Die Beführwortung von schmutzigem, US-amerikanischem Fracking Gas als Alternative und Habecks Bilder mit Stahlhelm in der Ukraine führen eher zu Spekulationen über die geopolitisch anti-russische Ausrichtung der Grünen als Hauptgrund. (Der kurze Traum von einer grünen Macht­über­nahme ist inzwischen aber wieder verflogen.)

Das Gas, das via Nord Stream 2 geliefert wird, wird Deutschland in Euro bezahlen und nicht US-Dollar wie die Lieferungen via Ukraine. (Unschön für die Amerikaner, wenn die Hegemonie des US-Dollar im Rohstoff­geschäft ein bisschen reduziert wird.)

Außerdem verliert die Ukraine ein Druck­mittel gegenüber der EU. Auch die USA können die ukrainische Stellvertreter­hand nicht mehr an den Gashahn führen. Warum Phuuuthiiiin die EU angeblich besser erpressen kann und jetzt das Gas als Waffen gegen die EU einsetzen könnte, ist mir nicht ganz klar. Das könnte er auch, wenn das Gas durch die Ukraine fließen würde - oder?

Die Bedeutung der Ukraine als Transitland für Gas wird sich reduzieren, von bisher 60 Milliarden Kubikmeter pro Jahr auf 40 Milliarden Kubikmeter pro Jahr ab 2022. Neben Nord Stream 2 trägt auch die Turk Stream im Süden dazu bei. Aber Nord Stream 2 kann den Transit über die Ukraine nicht einfach so ersetzen, da das Gas für Nord Stream 2 aus anderen, neu erschlossenen Gasfelder im Norden Russlands kommt. Das Gas aus den alten Förderquellen wird weiter über die Ukraine fließen und Russland hat nicht vor, die alten Förderquellen kurzfristig zu schließen.

Die europäische Erdgasförderung in den Niederlanden und Norwegen wird in den nächsten Jahren deutlich abnehmen, da die Lager­stätten nicht mehr kostengünstig ausgebeutet werden können. Ex-US-Präsident Trump hätte die entstehende Lücke gerne mit schmutzigem, US-amerikanischem Fracking Gas ausgeglichen ("Make Amerika Great Again"), aber eine stabile Versorgungs­linie direkt zu den neu erschlossenen Förderquellen im Norden Russlands ohne politisch instable Zwischen­stationen ist für die Zukunft für Deutschland und die gesamte EU meiner Meinung nach eine bessere Option.

Nord Stream 2 ist auch für einen zukünftigen Transport von Hydrogen ausgelegt. Der Hydrogen Anteil kann bis zu 70% der Gasmenge betragen. Gazprom und Rosatom arbeitet bereits an einer neuen Hydrogen Strategie und sollen Nord Stream 2 ab 2024 für die Lieferung von Hydrogen nach Deutschland und in die EU nutzen, wie Handelsblatt berichtete. Hydrogen ist ein mögliches Standbein bei einer sauberen Energie­gewinnung und Russland will auch zukünftig Energieträger liefern.

Nachtrag 1: man könnte auch daran erinenrn, wie die ukrainische Gasprinzessin reich geworden ist. Sie hat von der EU bezahltes Gas beim Transit durch die Ukraine abgezweigt und auf dem Spotmarkt in Rotterdamm auf eigene Rechnung verkaufen lassen.

Nachtrag 2: noch eine Bemerkung zum Artikel Gazprom zeigt Europa seine Marktmacht beim Propaganda­sender Deutsch Welle. Die Erdgasspeicher in Europa sind fast leer, ungewöhnlich zu dieser Jahreszeit. Gazprom liefert die vertraglich zugesicherten Mengen und schickt auch die vertraglich vereinbarten Mengen durch die Ukraine. Um jetzt wie üblich die Speicher für den Winter aufzufüllen, müsste Gazprom bei der Ukraine zusätzlich teure Transitkapazitäten kaufen.

Die Deutsche Welle vermutet einen fiesen Schachzug der Russen, der Deutschland erpressen soll, dass Nord Stream 2 endlich in Betrieb geht. Anderenfalls könnten in Deutschland (und Europa) im Winter einige Lichter ausgehen, wenn die Speicher leer sind.

Die naheliegende Erklärung für mich wäre allerdings, dass es für Gazprom wirtschaftlich keinen Sinn macht, jetzt zusätzlich teure Transit­kapazitäten durch die Ukraine zu kaufen, wenn man davon ausgehen kann, dass Nord Stream 2 im Herbst in Betrieb gehen wird und dann ausreichend Kapazitäten zur Verfügung stehen werden. Die Schreiberlinge von der Deutschen erwarten wirklich, dass Gazprom entgegen wirtschaftlicher Vernunft einen deutschen Vertragsbruch einkalkuliert und trotzdem vorausschauend sicherstellt, dass die Deutschen im Winter nicht frieren müssen? Anderenfalls handeln sie erpresserisch?


 

Digitalisierung oder Fetisch (12. Juli 2021) [Link]

Ich weiß, dass meine Ansichten manchmal ein bisschen antiquitiert sind, was die Nutzung von Smartphones angeht. Aber ich frage mich, wozu man eine App braucht, die einen QR-Code scannt und dann bei Bedarf diesen QR-Code anzeigt.

Falls ich einmal vor dem Problem stehen sollte (was im Moment nicht der Fall ist), dann würde ich den QR-Code fotografieren und als Foto speichern. Dann könnte ich ihn bei Bedarf problemlos zeigen ohne eine Zettel rumtragen zu müssen.

Manchmal habe ich den Eindruck, dass wir nicht mehr hinterfragen, warum wir einen App eigentlich nutzen, was der Mehrwert dieser App sein soll, sondern das Smartphone mit allen möglichen Apps zu einem Fetisch erheben und das Ganze dann "Digitaliserung" nennen.

 

Wikileaks Alternative in Kent (27. Juni 2021) [Link]

 

Kleine News Sammlung (24. Juni 2021) [Link]

 

Russische Schmutzkampagne gegen grüne Kanzlerkandidatin (07. Juni 2021) [Link]

Cem Özdemir, der Ex-Chef der Grün:innen, der in einer neuen Regierung ab kommenden Herbst gern Verkehrs­minister werden möchte, sieht eine russische-türkische Schmutz­kampagne gegen die Kanzler­kanditin der Grün:innen, weil Putin und Erdowahn nicht wollen, dass eine grüne Baerbock unsere neue Kanzlerin wird.

Für Katrin Göring-Eckhart gibt es eine viel einfachere Erklärung für die "Schmutz­kampagne" gegen Baerbock. Für sie ist männlicher "Sexismus" der Grund für die Vorwürfe gegen Baerbock, die ihrer Meinung nach alle eindeutig "unter die Gürtel­linie" zielen. Hmmm - … wie trägt Frau Göring-Eckhart ihren Gürtel?

 

Defensivwaffe - Foto (27. Mai 2021) [Link]

Die Bofors 40mm-L/70-MEL Flak (Marineeinzellafette) wurde im letzten Jahr­hundert auf Kriegs­schiffen zur Nah­bereichs­verteidigung eingesetzt (z.B. Flugzeug­abwehr u.ä.) und ist also ein­deutig eine Defensiv­waffe - oder? (Kontext)


 

Corona Impfungen (11. Mai 2021) [Link]

Ein paar Meldungen aus den News zu Corona Impfungen lose zusammengefasst:

  1. Das Paul-Ehrlich Institut hat einen neuen Sicherheits­bericht zu Todes­fällen und Impfkomplikationen bei Corona Impfungen publiziert: 524 Todesfälle und 4.916 schwere Komplikationen (lebens­bedrohlich Komplikationen oder bleibende Schäden wie halb­seitige Gesichts­lähmungen o.ä.) sowie 49.961 Fälle von unerwünschten Neben­wirkungen in Zusammen­hang mit Corona Impfungen, die nicht evident auf andere Ursachen als die Impfung zurück geführt werden können.

    In relativen Zahlen pro 1 Mio. Impfungen ergeben sich folgende Zahlen für die einzelnen Impfstoffe:

    • BioNtec/Pfizer: 21 Todesfälle und 112x schwere Impfkomplikationen pro 1 Mio. Impfungen

    • AstraZeneca: 9 Todesfälle und 385x schwere Impfkomplikationen pro 1 Mio. Impfungen

    • Moderna: 7 Todesfälle und 110x schwere Impfkomplikationen pro 1 Mio. Impfungen

    Damit sind die Corona Impfungen deutlich risiko­reicher als die übliche Impfungen wie gegen Masern o.ä., bei denen 0,1…0,2 Todes­fälle pro 1 Mio. Impfungen akzeptiert werden bzw. 1-2 schwere Komplikationen pro 1 Mio. Impfungen.

    Btw: die Faktenchecker vom SWR halten die Zahlen des PEI scheinbar für Fake News (29.03.21):

    Es gibt bisher keine Todesfälle, die direkt durch die Impfung ausgelöst wurden. AstraZeneca möchte ich hier ausnehmen, denn da unter­suchen wir gerade einen Fall, wo vielleicht drei Leute hier in Deutschland gestorben sind.

  2. Impfpflicht für Kinder wird vom Deutsche Ärztetag auf der 124. Sitzung des Bundes­ärzte­tages gefordert (Protokoll, PDF).

    Das Recht auf Bildung mit Kita- und Schulbesuch kann im Winter 2021/2022 nur mit einer rechtzeitigen COVID-19-Impfung gesichert werden.

    Martin Terhardt von der Ständigen Impfkommission (Stiko) ist da vorsichtiger. Da sich seiner Meinung nach durch Impfungen keine "Herden­imminität" erreichen lässt, ist das Kosten-Nutzen Verhältnis einer Corona Impfung bei Kindern anders zu bewerten, als bei älteren Menschen:

    Es geht also vorrangig um den individuellen Schutz der Kinder und Jugendlichen. Und da ist der Nutzen deutlich geringer als bei Erwachsenen, weil Kinder deutlich seltener schwer erkranken. Sie erkranken zurzeit relativ häufig, tragen das Virus auch weiter, aber die Verläufe sind alle sehr harmlos. Und insofern ist dieses Risiko-Nutzen-Verhältnis ein deutlich anderes als bei Erwachsenen.

    Damit deutet sich ein weiterer Streit unter Medizinern an zwischen denen, die eine Herden­immunität durch Impfung anstreben und deshalb die Kinder ein­beziehen wollen, und jenen, die den Traum von Herden­immunität durch Impfung für frag­würdig halten und darauf verweisen, dass das Impfrisiko für Kinder zu hoch sein könnte (s.o.), wenn die Gefahr eines schweren Verlaufs von COVID-19 nur sehr gering ist.

  3. Die Humbolt Universität Berlin hat bei einer Befragung von 20.500 Personen festgestellt, dass man die Impf­bereitschaft in der Bevölkerung um bis zu 13% erhöhen kann, wenn Hausärzte impfen, wenn man Geimpften mehr Freiheiten gewährt und außerdem jedem Geimpften 50,- Euro zahlt. (Ein Angebot von 25,- Euro ist nicht ausreichend hoch.) Nur mit der Gewährung von Freiheiten für Gimpfte lässt sich die Impf­bereitschaft um 5% steigern.

  4. Eine Studie von 21 Wissenschaftlern zeigt, dass das Spike Protein, welches als Auslöser für die Immun­reaktion bei den aktuellen Impfungen verwendet wird, eine Schädigung der vaskulären Endothelzellen verursacht und Blutgefäße schädigt.

    Die Wissenschaftler haben die Krone des Spike Protein auf ein Pseudovirus aufgebracht, das sich nicht aktiv vermehren konnte und in Tierversuchen die Schädigungen an den Aterien und Lungen beobachtet.

    Einerseits liefert die Studie damit Ansatz­punkte, COVOD-19 besser zu verstehen. Es handelt sich also vor allem um eine Gefäß­krankheit und weniger um eine Lungen­krankheit, was eine sekundäre Folge der Gefäßzerstörung ist.

    Anderseits zeigt die Studie, dass das Spike Protein alleine auch ohne aktiven Virus Gefäß­schäden auslösen kann und liefert damit erstmals eine plausible Erklärung für die hohe Zahl von Komplikationen durch Thrombosen, Herzmuskel­entzündungen u.ä. in Zusammen­hang mit Impfungen, die das Spike Protein als Auslöser für die Immunreaktion verwenden.

    Die Studie könnte es einen Hinweis für die Entwicklung besserer, sicherer Impfstoffe liefern. Dabei muss aber auch der Staat durch Druck und Förderung der Forschung auf die Pharma­industrie einwirken. Die bisherigen Corona Impfstoffe wurden überwiegen mit Forschungs­geldern entwickelt. Moderna gibt beispw. an, das die Entwicklung ihres Corona Impfstoffes zu 97% mit staatlichen Föder­geldern finanziert wurde. Ohne staatlichen Einfluss werden gewinn­orientierte Pharmafirmen die aktuellen Imfpstoffe wahrscheinlich weiter maximal ausbeuten, bevor neue Entwicklungen angestoßen werden.

  5. Die Seychellen Inseln haben die höchste Impfquote. 70% der kleinen Bevölkerung von 98.000 Einwohnern sind geimpft und 60% der Bevölkerung haben bereits zwei Dosen erhalten (AstraZeneca und Sinapharm werden dort verimpft). Trotzdem ging in den letzten Tagen die Inzidenz drastisch nach oben auf über 1.500 pro 100.000 mit wöchentlichem Anstieg von 77%.

    Da 35% der aktuell Neuinfizierten bereits die zweite Impfdosis erhalten hatten, stellt sich die Frage nach der Wirk­samkeit der Impfungen bezüglich des Infektions­geschehens und damit die Frage nach der Perpektive für Lockerungen oder vielleicht die Beendigung des Lockdown durch Impfen, wenn diese Perspektive ausschließlich an Inzidenzwerte gekoppelt ist wie in DE.

  6. Herr Drosten, neben dem dauer-zwitscherndem Gesundheitsexperten Lauterbach einer der großen Proheten in der Pandemie, verkündet drohend, das wir dauerhaft mit dem Virus leben müssen und:

    Wer sich nicht impfen lässt, wird sich irgendwann infizieren.

    Aber er erwähnt nicht, dass sich auch die Geimpfte infizieren werden, wie beispw. Herr Seehofer. Außerdem bedeutet "infiziert" nicht automatisch "erkrankt" und bei Menschen unter 50 nur sehr sehr selten "schwer erkrankt" oder "tödlich".

 

Das böse N-Wort (08. Mai 2021) [Link]

Einerseits: Die Grün:innen wollen den Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer jetzt engültig aus der Partei ausschließen, weil er auf Twitter in einem (ironischen?) Kommentar zur Lehmann/Aogo Story das "N-Wort" gebraucht hat. Wie? Welches "N-Wort"?

Die ZEIT schafft es, diese Frage zu beantworten ohne dabei den Fehler zu machen, das böse "N-Wort" selbst zu benutzen:

Mit dem Begriff "N-Wort" wird heute eine früher in Deutschland gebräuchliche rassistischen Bezeichnung für Schwarze umschrieben.

Hmmm - steht "Schwarze" nicht auch auf der Blacklist - ähmm...sorry - auf der Neusprech Verbotsliste? Ich bin verwirrt.

Anderseits: in Europa leben 16% der Weltbevölkerung, die 47% der Impfstoffe gegen Corona erhalten haben. Die armen Länder der Dritten Welt mit 10% der Welb­evölkerunge haben bisher nur 0,2% der Impfdosen erhalten.

50% der weltweit zur Verfügung stehenden Produktions­stätten können aus patent­rechtlichen Gründen keine COVID-19 Impfstoffe produzieren. In der WHO (World Health Organisation) ist man sich einig, dass eine temporäre Freigabe der Patente während der Pandemie ein Mittel wäre, die Imstoffproduktion insbsondere für den afrikanischen Kontinent zu steigern, wo es noch mehrere Länder gibt, die bisher NULL Dosen verimpfen konnten. Der WHO General­sekrär, 175 ehemalige Staats- und Regierungschefs, mehrere Nobelpreisträger, 400 Abgeordnete des EU Parlaments und über 30 Hilforganisationen (u.a. Amnesty International, Human Rights Watch, Oxfam, Brot für die Welt...) fordern, dass die Patente für COVID-19 Impfstoffe für die Dauer der Pandemie temporär freigegeben werden.

Die WTO (World Trade Organisation) muss einer (temporären) Freigabe der Patente einstimmig zustimmen (TRIPS Abkommen) und 5 Länder haben in der WTO seit Okt. 2020 alle Initiativen dazu blockiert (USA, Deutschland, GB, Japan und Kanada).

Für Deutschland gab es es bisher vor allem wirtschaftliche Gründe, um die Freigabe der Patente in der WTO zu blockieren. Pfizer hat veröffentlicht, dass sie mit ihrem COVID-19 Impfstoff 15. Milliarden Dollar Umsatz machen bei 30% Gewinn. Da der Gewinn zwischen Pfizer und BioNtec 50:50 aufgeteilt wird, ist für BioNtec gleichfalls ein Gewinn von rund 4 Miliarden Dollar zu erwarten. (Bisher hatte BioNtec einen Umsatz von 110 Mio. Dollar - nur zum Vergleich). Mit dem Gewinn könnte BioNtec zu einem voll­wertigen, internationalen Pharma­konzern aufgebaut werden, dessen großes Potential bei der mRNA Technologie liegt.

(Außerdem möchten deutsche Politiker verhindern, dass Russland und China Zugriff auf die mRNA Technologie bekommen.)

Schlussfolgerung: Wenn es ums Geld geht, dann ist uns die "N-Wort" Bevölkung in Afrika bzw. dann sind uns die "Stark Pigmentierten auf dem südlichen Kontinent" (Ohhh man -... welche Wortwahl ist noch zulässig?) eigentlich scheißegal.

Nachtrag: Ex-Torhüter Lehman und B. Palmer haben das Wort "Neger" verwendet und nicht "Nigger" (kleine Klarstellung).

 

Gewinner in der Corona-Krise (12. April 2021) [Link]

Nicht alles ist schlecht. Es gibt auch Gewinner in dieser Krise, die von einer dauerhaften Fortsetzung des Lockdown profitieren.

  1. Die bei Betrachtung der Marktkapitalisierung (Aktienwert) fünf größten Firmen weltweit werden im GAFAM-Index zusammen­gefasst: Google (Alphabet), Amazon, Facebook, Apple und Microsoft. Der GAFAM Aktienindex ist im Verlauf der Corona Krise zwischen April 2020 und April 2021 um 77% gestiegen auf über 7 Billionen Dollar Marktwert. Im S&P500 Index haben diese 5 Firmen jetzt einen Anteil von 20%, eine in der bisherigen Geschichte einmalige Konzentration:

    Zum Vergleich: die 30 größten deutschen Firman im DAX haben zusammen nie die 2 Billionen Dollar Grenze überschritten und haben in den letzten 12 Monaten 37% im Aktienwert verloren.

  2. Analysten der Bank of America schätzen, dass die Menge der über uns gesammelten Daten in den letzten 12 Monaten der Corona Pandemie aufgrund der Zwangsdigitalisierung des Alltagslebens um 50% gestiegen ist (Zwang zu Online Registrierungen und Online Einkäufen, Ausschaltung der Ladengeschäfte, mehr bargeldloses Bezahlen … usw.)

  3. Die 2365 Milliardäre der Welt konnten in den letzten 12 Monaten ihr Vermögen um 54% steigern oder in absoluten Zahlen um vier Billionen Dollar. Insgesamt besitzen die 2000+ Milliardäre, zu denen auch einige superreiche Deutsche zählen, jetzt ein Vermögen von 12,39 Billionen Dollar.


 

Dekret über "De-Okkupation" der Krim (09. April 2021) [Link]

Am 24. März 2021 hat der ukrainische Präsident das Dekret über die "De-Okkupation" der Krim unterzeichnet:

In Übereinstimmung mit Artikel 107 der Verfassung der Ukraine beschließe ich hiermit Folgendes:
  1. Umsetzung der Resolution des Rates für Nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine vom 11. März 2021 über die Strategie zur De-Okkupation und Reintegration des vorübergehend besetzten Territoriums der Autonomen Republik Krim und des Stadtbezirks Sewastopol.

  2. Genehmigung der Strategie zur De-Okkupation und Wiedereingliederung der vorübergehend besetzten Gebiete der Autonomen Republik Krim und der Stadt Sewastopol.

  3. Die Kontrolle über die Umsetzung der Resolution des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine, die durch diesen Erlass in Kraft gesetzt wurde, wird dem Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine auferlegt.

  4. Dieses Dekret tritt mit dem Datum seiner Veröffentlichung in Kraft.

Präsident der Ukraine W. SELENSKYJ

US-Präsident Biden hat eine Woche später der Ukraine die "unerschütterliche Unterstützung der USA" bei der Sicherung der territorialen Integrität und Souveränität zugesichert. Zwei US-Kriegsschiffe sollen mit Genehmigung der Türkei am 14./15. April durch den Bosporus ins Schwarze Meer fahren. B1-B Bomber wurden vorgestern von South Dakota auf einen Stützpunkt in der Ägäis verlegt, um "die Unterstützung der USA für die europäische Sicherheit zu demonstrieren". Die US-Truppen in Deutschland wurden um 500 Mann verstärkt, wobei es sich überwiegend um Cyberwar Spezialisten handelt.

Russland verstärkt sein Miltär auf der Krim und an der Grenze zur Ukraine und schickt mehrere Kriegsschiffe aus dem Kaspischen Meer in das Schwarze Meer, darunter auch mehrere Landungsschiffe für den Truppentransport via Seeweg.

Beim Deployment der S400 in Syrien oder auf der Krim hat die russsiche Militär­,führung bewiesen, dass es möglich ist, dass militärischen Kräfte für die NATO sehr überraschend irgendwo auftauchen können. Wenn sie die aktuellen Truppen­bewegungen jetzt so durch­durchführen, dass die Militärspionage der NATO es gut beobachten kann, dann ist das auch auch ein Signal.

Gibt es vllt. einen Zusammenhang zwischen der Wahl von Biden zum US-Präsidenten und der Eskalation in der Ukraine?


 

Ausgangssperre ab 20:00 Uhr - sofort! (29. März 2021) [Link]

Der SPD-Politiker Karl Lauterbach fordert eine nächtliche Ausgangssperre ab 20:00 für mind. 2 Wochen weil:

Die Bewegungsdaten der Handys zeigen, dass sich viele Menschen immernoch abends privat treffen! (O-Ton Lauterbach)

Ok - wir haben jetzt wirklich verstanden, dass alle Bewegungsgdaten von Smartphones deutschlandweit vom Staat gesammelt und ausgewertet werden und diese Datensammlungen von den machthabenden Politikern benutzt werden können.

Bewegunsdaten sind im Mobilfunk Verkehrsdaten (Metadaten). Haben wir dieser Datenweitergabe durch die Mobilfunkbetreiber eigentlich irgendwo im Kleingedrucktem zugestimmt oder fällt das allgm. unter gesetzliche Pflichten für Mobilfunkbetreiber?

Und das die Daten "anonymisiert" sind, ist wenig beruhigend, wenn Herr Lauterbach daraus ablesen kann, dass man sich abends privat mit Freunden getroffen hat. Diese Aussage ist schon sehr spezifisch.

 

Antifa gegen Antifa bei Corona Demo (14. März 2021)

Am Samstag gab es in mehreren Städten Demonstrationen gegen den Lock­down begleitet von den üblichen Gegen-Gegen-Demonstrationen. In Berlin skandierten 20-30 Gegen-Gegen-Demonstranten "NAZIS" und "WIR IMPFEN EUCH ALLE!".

Ein Antifa Kämpfer auf der anderen Seite (auf der Seite der Gegen-Lock­down-Demonstranten) kommentiert:

Das sind doch Kinder. Wer hat die so aufgehetzt? Dass eine Antifa staatliche Maßnahmen mit autoritärem Charakter unter­stützt, ist doch absurd.
 

Zwei Headlines (30. Jan. 2021) [Link]

  1. Oxfam: Vermögen der Milliardäre während Covid-19 Pandemie um 3,9 Billionen Dollar gestiegen (25. Jan. 2021)

  2. ILO: Covid-19 hat die Arbeitenden weltweit 3,7 Billionen Dollar an Verdienstausfall gekostet (26. Jan. 2021)