Aktualisierungen als RSS-Feed oder im Changelog.

Privacy-Handbuch






Privacy-Handbuch

Spurenarm Surfen mit Mozilla Firefox,
Mails verschlüsseln mit Thunderbird,
Anonymisierungsdienste nutzen,
chatten und Daten verschlüsseln





Aus den News gesammelt:

(Willkürlich gesammelt und ohne Anspruch auf Objektivität.)



DREI Leaks von Hackern heute!!! (04. Jan. 2019) 
  1. Anonymous Hacker haben weitere Dokumente zur "Integrity Initiative" veröffentlicht. Dabei handelt es sich um einen Thinktank zur Koordinierung von Desinformations­kampagnen im Sinne der NATO, der auch bis in höchste Regierungskreise in Deutschlan vernetzt ist. NachDenkSeiten.de hat bereits über frühere Leaks zur "Integrity Initiative" berichtet.
  2. Die Hackergruppe "Dark Overlord" hat das erste Passwort zu den 9/11 Dokumenten veröffentlicht, die sie von Versicherungen, dem FBI u.a. erbeutet haben. "Dark Overlord" sagt, dass diese Dokumente die Wahrheit enthüllen können und die vollständige Veröffentlichung für die USA sehr sehr unschön sein werden, wenn das Lösegeld nicht gezahlt wird.

    Ergänzung: die bisher veröffentlichten Dokumente von "Dark Overlord" sollen zeigen, dass sie echte Dokumente besitzen und den Druck für die Erpressung der US-Regierung erhöhen, bisher wurde noch nichts wirklich Neues veröffentlicht. Die Hacker hoffen noch darauf, dass jemand zahlt. Ob sie wirklich brisantes Material haben, ist Spekulation.
  3. Und dann gibt es noch den Leak über ein paar Urlaubsbilder, alte Telefon­nummern, Kontakte und andere unwichtige private Details von einigen hundert Prommis aus Deutschland.

    (Auch die betroffenen Politiker würde ich mal unter "Prommis" subsummieren.)
Deutsche Mainstream Medien berichten ausführlich über diesen Prommi-Leak und haben das Thema "Hacking" damit ausreichend bearbeitet. Keine politisch interessanten Inhalte werden genannt. Das Penisbild eines Politikers, dessen Namen ich noch nie gehört habe, ist vielleicht für die Yellow Press interessant? Das Entsetzen der Politiker aller betroffenen Parteien wird ausgiebig thematisiert. Alle Parteien außer die AfD sind betroffen, wie die Berichte immer wieder betonen, als ob es besonders relevant wäre. Die BZ setzt etwas drauf und spekuliert, dass russische Hacker hinter dem Prommi-Leak stehen könnten. (Ohhh - mannnn!!!)

Das ist eine klassische Cover-Storys, die die eigentlich politisch brisanten Leaks in den Medien überdeckt. Natürlich kann man am gleichen Tag nicht mehrere Leaks behandeln, das würde das Publikum überfordern und wäre eine zu einseitige Themanauswahl.

Außerdem kann man den PR-Rummel ganz gut für die Verschärfung im Cyberwar benutzen und die Gesetze gegen Leaks (und Whistleblower) verschärfen. Die SPD hat bereits eine Ansage gemacht: Angriffe auf die Priavsphäre von Mitgliedern der Verfassungsorgane sollen härter sanktioniert werden.
Lizenz: Public Domain