Aktualisierungen gibt es im Changelog, als RSS-Feed
oder im [matrix] Raum #prhdb-changes:nitro.chat

Privacy-Handbuch

Die MAC-Adresse ist eine weltweit eindeutige Kennung für jede Netzwerkschnittstelle. Jede Netz­werk­karte und jedes WLAN-Modul hat eine eigene, eindeutige Kennung.

MAC-Adressen faken für Debian 9 und Ubuntu 17.10+

Der NetworkManager v. 1.4 enthält alle nötigen Features, um die MAC-Adressen zu faken, zusätzliche Tools sind nicht nötig. Sinnvoll ist der Fake vor allem für WLAN Schnittstellen.

Um für alle WLAN Schnittstellen beim Netzwerkscan und beim Verbindungsaufbau zufällig generierte MAC-Adressen zu verwenden, kann man die Konfigurationsdatei macchange.conf herunter laden und im Verzeichnis "/etc/NetworkManager/conf.d/" speichern: [device]
wifi.scan-rand-mac-address=yes

[connection]
wifi.cloned-mac-address=stable
Wenn der Wert "stable" gewählt wird, bleibt der Fake für die MAC-Adresse für eine Boot Session konstant und wird nach dem Reboot geändert. Wenn man für jeden Verbindungs­aufbau eine neue MAC-Adresse nutzen möchte, kann man "random" wählen.

Automatische Anmeldung für bevorzugte WLANs deaktivieren

Wenn man die "automatische Anmeldung" für bevorzugte WLANs aktiviert hat, dann sendet der Laptop unterwegs (am Flughafen, im Hotel, in der U-Bahn...) ständig sogenannte "Probes", um die Umgebung nach den bevorzugten WLANs zu scannen.

Diese "Probes" haben einen eindeutigen Fingerprint und können in gleicher Weise wie MAC-Adressen für das Tracking der Geräte verwendet werden, wie die Analyse Why MAC Address Randomization is not Enough (PDF) des CITI demonstrierte.

In den Einstellungen der WLAN-Verbindungen muss man für alle konfigurierten WLANs die Option zum automatischen Verbinden abschalten, um "Probes" zu vermeiden:
Automatisches Verbinden deaktivieren

Fixed Fake für MAC-Adresse in bestimmten WLANs

Wenn man beispielsweise zuhause den Router so konfiguriert hat, dass nur definierte MAC-Adressen für WLAN Verbindungen zugelassen sind, oder man im Hotel immer die gleiche MAC Adresse aus abrechnungstechnischen Gründen verwenden muss, dann kann man einen festen Fake für die MAC Adresse für einzelne WLAN Netzwerke konfigurieren.

In den Einstellungen für Netzwerkverbindungen kann man für einzelne WLAN Netzwerke feste Fakes für die MAC-Adressse konfigurieren. Eine zufällige MAC-Adresse für diesen Zweck kann man einfach mit Klick auf den Button "Zufällig ..."generieren lassen.
Fixed MAC Fake
Idealerweise Weise konfiguriert man diese Einstellungen, bevor man sich das erste Mal mit einem Wi-Fi Netzwerk verbindet (z.B. im Hotel). Dafür öffnet man mit einem Klick im Netzwerk Applet den "Verbindungs-Editor" und wählt den Menüpunkt "Verbindung - Hinzufügen - Wi-Fi". Nachdem man die SSID des WLAN Netzwerkes ausgewählt und den MAC-Fake sowie evtl. ein WPA(2) Passwort konfiguriert hat, kann man die Einstellungen speichern und dann in der Liste der WLANs im Netzwerk Applet auf "Verbinden" klicken.

WLAN abschalten

Man kann unterwegs auf Laptops das WLAN abschalten, wenn man es nicht benötigt.
Lizenz: Public Domain