Aktualisierungen gibt es im Changelog, als RSS-Feed
oder im [matrix] Raum #prhdb-changes:nitro.chat

Privacy-Handbuch

E-Mail Account erstellen

Nachdem man die Konfiguration für den Assistenten etwas privacy-freundlich angepasst hat, kann man einen neuen E-Mail Account erstellen. Im ersten Schritt gibt man einen Namen, die E-Mail Adresse und das Passwort für den Login an. Anhand der E-Mail Adresse und der Daten in der lokal installierten Datenbank der Mail­provider findet der Assistent die nötigen Einstellungen. Wenn man auf den Button "Fertig" klickt, wird das Passwort geprüft und der Account erstellt.

Hinweis: Man kann einen E-Mail Alias als Adresse nutzen. Alle E-Mail Provider unterstützen die Verwendung von Aliases. Damit kann man die Hauptadresse des Accounts, die man für den Login verwenden muss, geheim halten. Wenn man einen Alias als Adresse verwendet, muss man im letzten Schritt des Assistenten die "Manuelle Bearbeitung" öffnen und als Benutzernamen für den Login die Hauptadresse eintragen.

Account Konfiguration anpassen

Nachdem man den Account erstellt hat, kann man die Konfiguration unter "Bearbeiten - Konto Einstellungen" (Linux) bzw. "Extras - Konto Einstellungen" (Windows) nachträglich anpassen.

In den Server-Einstellungen des Account ist konfigurierbar, ob beim Start von Thunderbird automatisch neue Nachrichten abgerufen werden sollen, ob die Nachrichten auf dem Server sofort gelöscht werden sollen oder erst nach einigen Tagen (Default: Löschen auf dem Server nach 14 Tagen oder wenn lokal gelöscht).... Der Screenshot zeigt die Default-Werte für einen POP3-Account:  
E-Mail ist ein Kommunikationsmedium, um Textnachrichten zu versenden. Auf HTML Schnickschnack kann man verzichten. In den Einstellungen zum Verfassen von Nachricten sollte man die Option "Nachrichten im HTML-Format verfassen" deaktivieren. In der user.js Config für Thunderbird ist nur die Default-Einstellung definiert, so dass beim Anlegen eines neuen Accounts die Nutzung von HTML Schnickschnack deaktiviert ist. mail.identity.default.compose_html = false
mail.html_compose = false
Man kann es aber nachträglich für jeden Account einzeln in den Konten-Einstellungen wieder aktivieren. Diese individuelle Einstellung bleibt erhalten und wird nicht wieder überschrieben.