Aktualisierungen als RSS-Feed oder im Changelog.

Privacy-Handbuch

IMSI-Catcher-Catcher

Die App Android-IMSI-Catcher-Detector (AIMSICD) tut, was der Name sagt. Sie erkennt IMSI Catcher in der Umgebung, Femto Zellen und "Stille SMS".
Symbole Android-IMSI-Catcher-Detector
Sie ist auf allen Androids einsetzbar und erfordert kein Rooten des Smartphones. Die App ist nicht im Google PlayStore verfügbar sondern kann derzeit nur als APK von Github herunter geladen werden. Die dort veröffentlichte Alpha Version ist vom Mai 2016.
Die App SnoopSnitch von SRLabs steht für Android im F-Droid Store oder im Google PlayStore bereit. Die App erkennt IMSI-Catcher und erkennt außerdem Hacks mit SS7-Exploitz zu knacken der Verschlüsselung.

Für die Installation ist ein Rooten des Smartphone nötig. Die App ist nur arbeits­fähig, wenn das Smartphone einen Qualcomm Chipsatz hat. (Liste der unter­stützten Geräte)
Die App Darshak von Ravishankar Borgaonka (SecT, TU Berlin) erfüllt zwei Aufgaben:
  1. Sichtbar machen und Alarm auslösen bei sogenannten "Stillen SMS", die zum genauen Bestimmung des Standorts des Smartphones vesendet werden.
  2. Sichtbar machen von aktuellen Sicherheitseinstellungen der Funkzelle, um den Einsatz eines IMSI-Catchers zu erkennen.
Die App steht auf Github zum Download bereit: darshakframework/darshak. Sie ist nur auf dem Samsung Galaxy S3 einsetzbar und erfordert ein Rooten des Smartphone. Die Weiter­entwicklung wurde 2014 eingestellt.
Das GSMK CryptoPhone hat einen ganz gut funktionierenden IMSI-Catcher-Detector onBoard. Mit diesem Detector wurden in Washington DC 18 IMSI-Catcher aufgespürt, in der Umgebung des White House und US Capitol sowie in der Nähe von Botschaften.
I would bet money that there are governments that are spying in DC. (C. Soghoian, ACLU)
Washington DC ist kein Einzelfall. Auch in Oslo wurden IMSI-Catcher im Regierungsviertel gefunden. Leider mussten die Journalister einer Zeitung erst darauf aufmerksam machen. Die norwegische Spionageabwehr ist genauso verschlafen wie in Berlin.
Die gefundenen Geräte seien nicht auf dem freien Markt erhältlich, sie seien sehr ausgereift und teuer. Nur Organisationen mit großen Ressourcen, etwa ausländische Geheimdienste, seien zu einer solchen Überwachung in der Lage.
In Sicherheitskreisen vermutet man, das die IMSI-Catcher in den Regierungs­vierteln in erster Linie der Beobachtung dienen, wer in den verschiedenen Einrichtungen ein- und ausgeht. Das Abhören von SMS und Telefonaten ist vermutlich nebensächlich.

Das Smartphone ist eine Trackingwanze, die wir freiwillig mit uns umhertragen!
Lizenz: Public Domain