Aktualisierungen gibt es im Changelog, als RSS-Feed
oder im [matrix] Raum #prhdb-changes:nitro.chat

Privacy-Handbuch

Whonix setzt das Konzept für hohe Sicherheitsansprüche bei der Nutzung von Tor Onion Router für den "Hausgebrauch" mit virtuellen Maschinen um. Eine virtuelle Maschine (VM) ist einfach gesagt ein kleiner, gekapselter Computer im Computer mit eigenen Dateien, Betriebssystem usw. der von einer Virtualisierungsumgebung bereitgestellt wird.

Whonix stellt zwei vorbereitet virtuelle Maschine bereit:

  1. Die virtuelle Maschine "Gateway" enthält den Tor Daemon, der die Verbindung zum Tor Netzwerk herstellt und den Datenverkehr verschlüsselt ins Internet schickt.
  2. Die virtuelle Maschine "Workstation" enthält alle Programme zur Internetnutzung (TorBrowser, Thunderbird, OnionShare usw.) Diese VM kommuniziert ausschließlich mit dem Tor Gateway und hat keine direkte Verbindung zum Internet. Jeder Datenverkehr, der diese VM verlässt, wird vom Tor Daemon in der Gateway VM verschlüsselt und durch das Tor Netzwerk gejagt.

Um Whonix zu nutzen, muss man zuerst VirtualBox als Virtualisierungsumgebung installieren.

Dann kann man die beiden Whonix VMs herunterladen, im VirtualBox GUI importieren und starten. Die Whonix Dokumentation ist umfangreich und erklärt detailliert die einzelnen Schritte. 


Hinweise für einige Linux Distributionen