Aktualisierungen gibt es im Changelog, als RSS-Feed
oder im [matrix] Raum #prhdb-changes:nitro.chat

Privacy-Handbuch

Da Tor Onion Router die Möglichkeit bietet, die repressive Informationspolitik einiger Staaten zu umgehen und Zugang zu zensierten Inhalten und Diensten ermöglicht, ist Tor gleichfalls in einigen Ländern von Sperrungen betroffen, die die Nutzung von Tor erschweren. Einige Beispiele:

Anti-Zensur Features von Tor Onion Router

Die Tor Community hat einige Methoden entwickelt, um die Blockaden von Tor zu umgehen:

Anti-Zensur Features im TorBrowserBundle aktivieren

Wenn es nicht möglich ist, eine stabile Verbindung zum Tor Netzwerk herzustellen, startet automatisch der Connection Wizard, mit dem ohne weiter nachdenken zu müssen ein paar in dem Land funktionierende Bridges anfordern kann. Das Land, in dem man sich gerade befindet, kann man via Standortfreigabe automatisch bestimmen lassen oder aus der Liste selbst auswählen:


Außerdem kann man in den "Settings" in der Sektion "Connection" die Bridges aktivieren:

Am besten funktionieren "obfs4" Bridges. Wenn die built-in Bridges blockiert sind, kann man direkt im TorBrowser eine neue Bridge via Moat-API anfordern mit "Request a New Bridge…"

Wenn auch die Moat-API vom Zensor blockiert wird, kann man auf der Webseite TorBridges eine neue Bridge abrufen oder eine E-Mail von einem GMail Account(!) an bridges@torproject.org schicken und bekommt drei neue obfs4 Bridges, die man unter "Provide a bridge" eintragen kann.

Inoffiziell gibt es (speziell für Russland?) auch den Telegram Bot @GetBridgesBot, dem man neben /help einfach das Kommando /bridges schicken kann und die gewünschte Antwort bekommt.

Einige seltsamen Webseiten bieten Listen von Tor Bridges, aber davon sollte man die Finger lassen.

Anti-Zensur Features in Whonix aktivieren

Wenn man die Whonix VMs verwendet, werden Bridges nicht im TorBrowser konfiguriert sondern in der Gateway-VM mit dem Tor Daemon. Man kann die Bridges im Tor Control Panel aktivieren.