Aktualisierungen als RSS-Feed oder im Changelog.

Privacy-Handbuch

Um die Installation von privacy-freundlichen Suchmaschinen zu vereinfachen, haben wir einige Such-Plugins vorbereitet. Wenn man auf dieser Webseite ist, kann man im Such­feld oben rechts in der Firefox Toolbar ein paar Buchstaben tippen und in dem aus­klappenden Menü die gewünschten Suchmaschinen mit einem Klick hinzufügen.
privacy-freundliche Suchemaschinen installieren
Danach klickt man auf "Sucheinstellungen ändern", deaktiviert die standardmäßig installierten Suchmaschinen und wählt eine privacy-freundliche Standardsuche. Die Standard­such­maschine wird an mehreren Stellen von Firefox ohne weitere Nachfrage genutzt. Es sollte eine privacy-freundliche Suche ausgewählt werden.
Suche konfigurieren

Default Suchmaschinen entfernen

Die standardmäßig im Firefox installierten Suchmaschinen verraten überflüssige Informationen über die Installation. Wenn man z.B. unter Ubuntu den Firefox aus dem Repository nutzt, wird bei jeder Suchanfrage irgendwie ein Hinweis auf Ubuntu angehängt: https://www.google.de/search?...&client=ubuntu https://duckduckgo.com/?...&t=canonical http://www.amazon.com/s?...&tag=wwwcanoniccom-20 Nimmt man den offiziellen Firefox für Windows von der Mozilla Downloadseite, dann werden folgende Informationen angehängt: https://www.google.de/search?...&rls=org.mozilla:de:official http://www.amazon.com/s?...&tag=firefox-de-21 Diese Parameter in der Suchanfrage können z.B. einen User-Agent Fake entlarven. Die standardmäßig installierten Suchmaschinen sollte man deaktivieren.

Weitere Suchmaschinen installieren

Privacy-freundliche Suchmaschinen findet man bei mycroft.mozdev.org installieren. (Suche und Installation funktioniert bei mycroft.mozdev.org nur mit JavaScript.)

Für viele Suchmaschinen wie DuckDuckGo, Ixquick, Wikipeadia, Startpage u.a.m. gibt es lokalisierte Varianten mit SSL-Verschlüsselung und ohne Javascript oder spezielle Plug-ins für Bilder. Mit einem Klick wird die Suchmaschine hinzugefügt.
Suche installieren

URL-Leiste mit extra Suchfeld

Firefox hat vom Chrome Browser das URL-Eingabefeld mit integrierter Suchfunktion über­nommen. Zu diese Idee kann man geteilter Meinung sein. Manchmal ist es besser, wenn man getrennte Eingabefelder für URLs und Suche verwendet, um einen klaren Kopf zu behalten und nicht von der Vorschlägen der KI abgelenkt oder unterschwellig manipuliert zu werden.

Die Anzeige des Suchfeldes kann man in den Einstellungen aktivieren oder unter "about:config" mit folgendem Parameter: browser.search.widget.inNavBar = true Um die Anzeige von Vorschlägen bei Eingabe einer URL etwas zu reduzieren, kann man die Suchfunktion bei URL Eingabe abschalten (wenn man suchen will, dann verwendet man das Suchfeld) und die Vorschläge aus den geöffneten Seiten deaktivieren:
browser.urlbar.suggest.searches = false
browser.urlbar.suggest.openpage  = false
Wer garnicht mit Vorschlägen belästigt werden möchte, kann weitere Werte deaktivieren:
browser.urlbar.suggest.bookmark = false
browser.urlbar.suggest.history  = false

GeoIP-spezifische Standardsuchmaschine deaktivieren

Mozilla bekommt nicht nur von Google Geld, damit die Google-Suche als Default genutzt wird, sondern auch von Yahoo. Der Deal ist, das US-amerikanischen Nutzer standardmäßig mit Yahoo suchen sollen und alle anderen mit Google.

Um festzstellen, ob es sich um einen US-amerikanischen Nutzer handelt, kontaktiert den Firefox beim Start den Server search.services.mozilla.com, um anhand der IP-Adresse entscheiden zu können, welche Suchmaschine standard­mäßig genutzt werden soll. Dabei werden neben der Firefox Version auch die Lokalisierung, der Update Kanal und die Distribution übertragen.

Dieses überflüssige Feature kann man unter about:config mit folgenden Einst. abschalten:
browser.search.countryCode = DE
browser.search.geoSpecificDefaults  = false
browser.search.geoip.url = "" (leerer String)
Lizenz: Public Domain